Aktuelles in kürze; börsen im überblick

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Osram trennt sich von Leuchtengeschäft. Der deutsche Leuchtmittelhersteller Osram trennt sich von einem traditionellen Standbein mit weltweit 1600 Mitarbeitern: Der Vorstand will das Geschäft mit herkömmlicher Beleuchtung verkaufen – das beinhaltet unter anderem Büro- und Fabriklampen, Straßenbeleuchtung und Flutlicht für Stadien und Sportanlagen.

Aktuelles in kürze

Der Vorstand will nun Gespräche mit Interessenten führen, wie Vorstandschef Olaf Berlien am Dienstag mitteilte. „Wir werden künftig einen noch stärkeren Fokus auf wachstumsstarke Zukunftsgeschäfte haben.“ Damit gemeint sind im wesentlichen High-tech-LEDs, optische Sensoren und andere technisch aufwendige Produkte. Das größte Werk des nun zum Verkauf stehenden traditionellen Leuchtengeschäfts mit 800 Mitarbeitern steht in der oberbayerischen Kleinstadt Traunreut. Die Sparte kämpft schon längere Zeit mit Schwierigkeiten. Besonders schwierig war der Markt in den USA. Bereits seit längerem beschlossene Sache ist der Verkauf des dortigen Servicegeschäfts. Die Beleuchtungsbranche ist seit Jahren im Strukturwandel: Gründe dafür sind etwa die Umstellung von Neonröhre und Glühbirne auf LED.

VW droht Rückruf von 124 000 E-Autos

Volkswagen droht wegen der Verwendung eines von Zulieferern gefertigten Bauteils mit Cadmium-Spuren der Rückruf von 124 000 Elektro- und Hybridautos der Marken Volkswagen, Audi und Porsche. Ein Konzernsprecher sagte am Dienstag, eine entsprechende Rückrufanordnung durch das Kraftfahrtbundesamt sei „in Klärung“. Bei Analysen sei festgestellt worden, dass ein Bauteil des Ladegeräts 0,008 Gramm des giftigen Schwermetalls Cadmium enthalte. Das eingebaute Bauteil befinde sich aber in einem geschlossenen Gehäuse.

börsen im überblick

Lufthansa setzt Erholungskurs fort

Der Dax hat am Dienstag einen ereignisreichen, aber lustlosen Handelstag hinter sich gebracht. Kurz vor Handelsschluss erhielt er zwar etwas Schwung, doch die moderaten Gewinne bröckelten rasch wieder ab. Letztlich ging der deutsche Leitindex mit plus 0,06 Prozent auf 12 805,50 Punkte fast unverändert aus dem Geschäft. Zahlreiche Unternehmensberichte, aktuelle und noch ausstehende, sowie wichtige Notenbank-Entscheidungen hatten weitgehend für Zurückhaltung unter den Anlegern gesorgt. Im Dax setzten die Aktien der Lufthansa dank der zuletzt erfreulichen Geschäftsentwicklung ihren Erholungstrend fort. Sie eroberten mit einem Kurssprung von gut acht Prozent die Indexspitze. Der Kurs des Euro ist gestiegen. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,1736 (Montag: 1,1684) US-Dollar fest. Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,24 Prozent am Vortag auf 0,25 Prozent.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare