URTEIL

Zwölf Jahre Haft für falschen Enkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Hamburg – Das Hamburger Landgericht hat einen Hintermann von Enkeltrickbetrügern zu zwölfeinhalb Jahren Haft verurteilt.

Dem 30-Jährigen seien 40 Betrugstaten nachgewiesen worden, sagte der Vorsitzende der Strafkammer, Bernd Steinmetz, am Montag. Hinter dem Angeklagten habe ein ganzes Netzwerk von Betrügern gestanden. „Bei Ihnen liefen die Fäden des Netzwerks zusammen“, sagte der Richter. Der 30-Jährige habe von Polen aus agiert und sein luxuriöses Leben mit der Beute finanziert.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare