Zwitschernd wach

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Studie . Soziale Netzwerke verursachen Schlafstörungen.

Pittsburgh – Viel Zeit in sozialen Netzwerken zu verbingen, macht junge Erwachsene anfällig für Schlafstörungen. Das haben Forscher der Universität Pittsburgh herausgefunden. In einer Vergleichsstudie stellten sie fest, dass regelmäßige Nutzer von Facebook, Instagram, Twitter und Co. eher zu Schlafstörungen neigen als Gleichaltrige, die sich weniger in diesen Netzwerken bewegen. Besonders Extremnutzer sind gefährdet. Für ihre Forschung befragten die Wissenschaftler 1788 US-Bürger im Alter von 19 bis 32 Jahren über ihre Social-Media-Gewohnheiten und ihr Schlafverhalten. Abgefragt wurden die elf populärsten Netzwerke Facebook, Youtube, Twitter, Google+, Instagram, Snapchat, Reddit, Tumblr, Pinterest, Vine und Linkedin. Rund 30 Prozent der Befragten wiesen dabei teils starke Schlafstörungen auf. Im Durchschnitt verbrachten die Studienteilnehmer täglich rund 61 Minuten mit der Nutzung dieser Dienste.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare