NORTH CAROLINA

Zwei Tote durch Sturm „Alberto“

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Miami/Washington – Durch den Sturm „Alberto“ sind in den USA zwei Journalisten ums Leben gekommen.

Ein Moderator und ein Fotograf seien im Bundesstaat North Carolina von einem auf ihr Auto stürzenden Baum getötet worden – Minuten, nachdem sie den örtlichen Feuerwehrchef interviewt hätten, teilte der Sender WYFF News 4 mit. Die Unglücksregion war am Montag von Ausläufern des subtropischen Sturms „Alberto“ erreicht worden, der sich über dem Golf von Mexiko gebildet hatte.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare