HIV in Zahlen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nach dem neuen Bericht des HIV-/Aids-Programms der Vereinten Nationen (UNAIDS) lebten 2012 rund 35,3 Millionen Menschen mit HIV – seit dem Beginn der Epidemie erkrankten insgesamt rund 75 Millionen. 2012 haben sich weltweit 2,3 Millionen Menschen neu mit HIV infiziert – fast ein Drittel weniger als 2001.

1,6 Millionen Menschen starben 2012 an Aids – ein Rückgang von 30 Prozent gegenüber dem Höhepunkt im Jahr 2005. In Bayern leben derzeit etwa 10 000 Menschen mit HIV, im Jahr 2012 haben sich 410 Menschen neu mit dem HI-Virus infiziert. „Erfahrungsgemäß lebt etwa die Hälfte der bayerischen Infizierten in München“, so Michael Tappe, stellvertretender Geschäftsführer der Münchner Aidshilfe. Hier steckten sich 2012 135 Menschen mit dem Virus an. 2013 waren es bisher 113 Menschen. Größter Risikofaktor für HIV-Infektionen ist Jugend. Zwei von fünf HIV-Neuinfizierten sind junge Menschen zwischen 15 und 24 Jahren. Jeden Tag stecken sich weltweit rund 2100 von ihnen an. Viele von ihnen Frauen in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare