SAISON 2016/17

Zahl der Jäger auf Rekordhoch

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berlin – Die Zahl der Jäger ist in Deutschland auf ein Rekordhoch gestiegen.

Die Abschusszahlen sanken dagegen leicht. In der Jagdsaison 2016/17 erlegten Jäger 2,635 Millionen Tiere aus Schalen- und Raubwildbeständen, darunter Wildschweine, Rehe, Füchse und Waschbären. Das sind 18 000 Tiere weniger als in der Vorsaison. Im langjährigen Mittel steigen die Abschusszahlen. Vor allem bei Wildschweinen ist mit steigenden Zahlen zu rechnen. Die Jagdstrecke sank zuletzt um 20 000 auf rund 590 000 Tiere.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare