Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Gefährliche" Schwingungen

Xavier Naidoo verbreitet Theorien über den Warntag – das Netz reagiert hämisch

Screenshot aus einem YouTube-Video: Xavier Naidoo hebt eine Hand und spricht in die Handykamera
+
Xavier Naidoo verbreitet Verschwörungstheorien zum Coronavirus
  • Julian Baumann
    VonJulian Baumann
    schließen

Am 10. September findet der erste bundesweite Warntag statt. Xavier Naidoo verbreitet Verschwörungstheorien zu den Hintergründen der Tests. Das Netz reagiert mit hämischen Kommentaren.

Mannheim – Am 10. September sollen um 11:00 Uhr alle Sirenen und Warnanlagen in Baden-Württemberg ausgelöst werden. Die Aktion soll die Bevölkerung auf die Ernstlage vorbereiteten. Sänger Xavier Naidoo vermutet hinter dem Warntag jedoch etwas ganz anderes. Er richtet sich mit einer Warnung an „alle Spirituellen und Erwachten" und ruft zur gemeinsamen Meditation auf. Die User auf Facebook reagieren mit hämischen Kommentaren auf die Theorien des Mannheimers.

Wie BW24* berichtet, verbreitet Xavier Naidoo bizarre Theorien über den Warntag - und das Netz lacht sich kaputt.

Wegen seiner Verschwörungstheorien wollten mehr als 30.000 Menschen ein Konzert von Xavier Naidoo in Mannheim verhindern (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Mehr zum Thema

Kommentare