Gut ein Viertel der Griechen ohne Job

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Luxemburg – Die Arbeitslosigkeit in der Eurozone bleibt trotz Konjunkturflaute auf dem niedrigsten Stand seit fast zwei Jahren. In den 18 Ländern mit der Gemeinschaftswährung waren 11,5 Prozent der Menschen im erwerbsfähigen Alter im Juli ohne Job.

Das geht aus Zahlen hervor, die die EU-Statistikbehörde Eurostat veröffentlichte. Die Quote bleibt damit unverändert gegenüber dem Vormonat und beim tiefsten Wert seit September 2012. Im Verlauf der vergangenen Monate war die Arbeitslosenquote allmählich gesunken. Insgesamt waren 18,409 Millionen Männer und Frauen im Juli ohne Arbeit.  dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare