Teuerung in Bayern rückläufig

  • schließen
  • Weitere
    schließen

statistik München – Preissenkungen im Einzelhandel, bei Pauschalreisen und Heizöl haben die Verbraucherpreise in Bayern zum Start ins Jahr gedrückt.

Im Vergleich zum Vormonat sanken die Verbraucherpreise im Januar um 0,7 Prozent, wie das Statistische Landesamt mitteilte. Die jährliche Teuerungsrate gab nach von 1,2 Prozent im Dezember auf 1,1 Prozent. Dies sei allerdings vor allem auf den Wegfall der Studiengebühren im Oktober vergangenen Jahres zurückzuführen, sagte ein Sprecher des Landesamtes. So lagen die Preise im Bildungswesen im Januar um 26 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Die Preise für Heizöl und Kraftstoffe gaben um 2,0 beziehungsweise 1,8 Prozent im Vergleich zum Dezember nach und lagen auch deutlich unter dem Vorjahresniveau. Bundesweit fiel die Teuerungsrate insgesamt von 1,4 auf 1,3 Prozent.  dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare