Zuwachs bei Krediten und Kundenvolumen

Taufkirchen – Über ein erfolgreiches Jahr 2019 berichtete Vorstandsvorsitzender Josef Speckbacher bei der virtuellen Generalversammlung der Raiffeisenbank Taufkirchen-Oberneukirchen.

Wie aus dem Bericht hervorgeht, stieg die Bilanzsumme der Bank um 5,4 Prozent auf 237 Millionen Euro. Die ausgereichten Kredite erhöhten sich mit einem weit überdurchschnittlichen Zuwachs von fast 13 Prozent auf 187 Millionen Euro. Besonders positiv bewertete Speckbacher die Entwicklung beim betreuten Kundenvolumen, das um 7,5 Prozent auf 476 Millionen angewachsen ist. Auch die Eigenkapitalausstattung sei aufgrund der guten Gewinnzuweisung um 10,7 Prozent gestiegen.

Trotz der Herausforderungen durch das Niedrigzinsumfeld und die sinkende Zinsmarge habe die Bank aufgrund der weit unterdurchschnittlichen Personal- und Sachkosten wieder einen guten Jahresüberschuss erzielt. Nach Einstellung in die Rücklagen wird ein Bilanzgewinn von 340 000 Euro ausgewiesen. Nachdem die Bankenaufsicht bis Ende Oktober eine Dividendenzahlung untersagt hatte, konnten Banken mit ausreichend Eigenkapital jetzt auf Antrag wieder Dividenden ausschütten. So hat die Versammlung wie in den Vorjahren beschlossen, eine einprozentige Dividende an die 3314 Mitglieder zu zahlen. Bei der Wahl zum Aufsichtsrat wurden Franz Wastlhuber und Engelbert Hopf bestätigt. fim

Kommentare