+++ Eilmeldung +++

Hortkinder im Kreis Rosenheim missbraucht? Polizei nimmt 30-jährigen Mann fest

In Untersuchungshaft

Hortkinder im Kreis Rosenheim missbraucht? Polizei nimmt 30-jährigen Mann fest

Ein Mann (30) steht unter dem dringenden Verdacht, mehrere Hortkinder in einer Einrichtung im …
Hortkinder im Kreis Rosenheim missbraucht? Polizei nimmt 30-jährigen Mann fest

GENDORFER SCIENCE SLAM

Wissenschaft für jeden verständlich machen

Die Siegerin des 2. Gendorfer Science Slams 2017, Viktoria Ganß (Mitte), mit ihren „Mitstreitern“. re
+
Die Siegerin des 2. Gendorfer Science Slams 2017, Viktoria Ganß (Mitte), mit ihren „Mitstreitern“. re

Burgkirchen – Am Freitag, den 2. Februar heißt es wieder: „Auf die Plätze – Science – Slam“.

Der Science Slam Gendorf katapultierte sich zu einem der größten seiner Art in Bayern und bietet laut den Veranstaltern eine fesselnde Kombination aus Naturwissenschaft und Unterhaltung.

Dass beides zusammenpasst, haben bei den ersten beiden Science Slams 2016 und 2017 in Gendorf bereits zwölf Naturwissenschaftler und über 1200 Zuschauern bewiesen. 2018 werden wieder sechs „Slammer“ in den Ring steigen und in jeweils zehn Minuten versuchen, ein wissenschaftliches Thema so zu erklären, dass es auch der Laie versteht – und auch noch Spaß dabei hat. Hilfsmittel jeder Art sind dazu ausdrücklich erlaubt.

Die Köpfe der Zuhörer sollen nicht vor Erschöpfung rauchen, sondern der Saal vor Begeisterung kochen: Denn wer am Ende gewinnt und die Trophäe, einen goldenen Erlenmeyerkolben, mit nach Hause nehmen darf, entscheidet einzig und allein das Publikum.

Vom Laboranten bis zum Forschungsleiter mit Doktorgrad bieten sich am Austragungsort des Science Slams, dem Chemiepark Gendorf, viele Berührungspunkte mit den Naturwissenschaften.

Teilnehmer wie Publikum waren bislang stets bunt gemischt, wie es heißt.

Beim Science Slam Gendorf darf auch der Nachwuchs auf die Bühne. Nach der erfolgreichen Premiere 2017 wird auch im nächsten Jahr wieder eine „Wildcard“ an eine Schule vergeben, die nach einem Bewerbungsverfahren einen Vertreter nach Gendorf schicken darf.

Der 3. Science Slam findet im Betriebsrestaurant des Chemieparks Gendorf in Burgkirchen statt; Einlass ist ab 18.30 Uhr, Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

Die Moderation übernimmt ein weiteres Mal Philipp Schrögel. Schrögel ist Lehrbeauftragter an der Universität Erlangen-Nürnberg und organisiert regelmäßig Science Slams in Karlsruhe und Erlangen-Nürnberg. re

Kommentare