KÄLBERMARKT

Wieder gute Preise erzielt

Miesbach – Flott ist laut dem Zuchtverband für oberbayerisches Alpenfleckvieh Miesbach der Kälbermarkt am vergangenen Donnerstag verlaufen und gute Preise seien auch zu vermerken gewesen.

Insgesamt wurden 674 Kälber versteigert, davon 537 Stierkälber, 87 Kuhkälber zur Weiternutzung und 50 Kuhkälber zur Zucht. Die Stierkälber erlösten in der Gewichtsklasse 70 bis 80 kg 6,15 Euro, mit 80 bis 90 kg 6,14 Euro und mit 90 bis 100 kg 6,06 Euro je kg. Die Spitzenkälber kosteten zwischen 6,87 Euro und 7,14 Euro das Kilo. Für die Kuhkälber zur Weiternutzung wurden folgende Kilopreise erzielt: 70 bis 80 kg – 3,65 Euro; 80 bis 90 kg – 3,81 Euro und 90 bis 100 kg – 3,74 Euro. Bei 4,55 Euro pro kg lag der Kilopreis für die Kuhkälber zur Zucht, der durchschnittliche Stückpreis war 375 Euro pro Kalb.

Der nächste Miesbacher Kälbermarkt findet am kommenden Donnerstag, 1. Februar, statt.

Kommentare