Wolfgang Altmüller

„meine Volksbank Raiffeisenbank eG“: Viel Wertschätzung für den scheidenden Vorstandsvorsitzenden

Amtsübergabe: Hubert Kamml (rechts) mit seinem Nachfolger Wolfgang Altmüller.
+
Amtsübergabe: Hubert Kamml (rechts) mit seinem Nachfolger Wolfgang Altmüller.

Viele gute Wünsche für den Ruhestand erreichten in den vergangenen Tagen Hubert Kamml, der Anfang des Jahres aus seinem Amt als Vorstandsvorsitzender der „meine Volksbank Raiffeisenbank eG“ ausgeschieden ist. Wolfgang Altmüller ist jetzt neuer Vorstandsvorsitzender der Bank.

Rosenheim – Über 21 Jahre hat Kamml die Geschicke des Geldinstitutes in der Region entscheidend geprägt und in dieser Zeit sieben Verschmelzungen eingeleitet. Höhepunkt seiner Ära war im vergangenen Jahr die Fusion der „meine Raiffeisenbank eG“ zur „meine Volksbank Raiffeisenbank eG“.

Zur Schar derjenigen, die Kammls Leistung für die Bank würdigten, gehörten unter anderem Landtagspräsidentin Ilse Aigner, Landrat Otto Lederer und der Rosenheimer Oberbürgermeister Andreas März. „Dass die drittgrößte deutsche Volks- und Raiffeisenbank ihren Sitz in Rosenheim hat, ist ein Verdienst Ihres unternehmerischen Wirkens, für das Ihnen die Stadt Rosenheim zu bleibendem Dank verpflichtet ist“, so März in seinem Brief an den frischgebackenen Ruheständler.

100 persönliche Videobotschaften

Zum Abschied erreichten Kamml auch 100 persönlichen Videobotschaften von langjährigen Wegbegleitern – ebenfalls geprägt von Wertschätzung .

Auch in seinen Funktionen als Bezirksverbandspräsident der Genossenschaften für Oberbayern und als Verbandsrat setzte Hubert Kamml wichtige Akzente. „Danke für Ihre Weitsicht, für Ihr Engagement, auch für Ihren Mut“, schrieb die Präsidentin des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken, Marija Kolak.

„Ich habe mich sehr über die vielen wertschätzenden Botschaften gefreut“, so Kamml.

Kommentare