„AKTIV DIGITAL“-MESSE AUSGEZEICHNET

Veranstaltung der Rosenheimer Wirtschaftsjunioren erhält Bundes- und Landespreis

Die nun prämierte Messe hat das Ziel, Unternehmern und Selbstständigen im Landkreis die Digitalisierung näherzubringen.
+
Die nun prämierte Messe hat das Ziel, Unternehmern und Selbstständigen im Landkreis die Digitalisierung näherzubringen.

Ganz Deutschland schaut nach Rosenheim. Denn die Rosenheimer Wirtschaftsjunioren haben mit der „Aktiv Digital“-Messe am 21. November 2019 eine Veranstaltung ins Leben gerufen, die vergangenes Wochenende mit dem Bundespreis der Wirtschaftsjunioren Deutschland ausgezeichnet wurde.

Rosenheim – In der Kategorie „Wirtschaftspolitische Projekte und Veranstaltungen im Kreis“ konnten sich die Rosenheimer bei der jährlichen Preisverleihung durchsetzen und holten den Preis erstmalig seit Jahrzehnten wieder in den Landkreis. Der Verband erhielt ebenfalls den Landespreis der Wirtschaftsjunioren Bayern.

Die Wirtschaftsjunioren Rosenheim sind Unternehmern unter 40 Jahren, die von älteren Fördermitgliedern bei ihrer ausschließlich ehrenamtlichen Arbeit unterstützt werden. Der Verband will durch Veranstaltungsformate und Netzwerkevents das Unternehmertum und die Wirtschaftsregion Rosenheim stärken und so den Mitgliedern Vorteile generieren.

Den Bundespreis erhalten Veranstaltungen für die besondere Hervorhebung der Wirtschaftsjuniorentätigkeit sowie für einen weitreichenden Einfluss und großen Erfolg der Veranstaltung.

Messe informiert Rosenheimer Firmen zur Digitalisierung

Die „Aktiv Digital“-Messe richtete sich an Unternehmer aller Größen und Branchen sowie an Selbstständige im Landkreis Rosenheim. Diese waren zur Veranstaltung ins Kultur- und Kongresszentrum eingeladen worden, um sich über Digitalisierung im eigenen Unternehmen zu informieren.

Neben der Einladung von 5000 möglichen Interessenten per Brief fand flächendeckende Werbung in Radio, Zeitung und Fernsehen statt. Knapp 400 Teilnehmer wählten aus 20 unterschiedlichen Workshops in vier Räumen ihren individuellen Vortragsverlauf.

Eröffnet wurde die Messe durch eine Podiumsdiskussion über Digitalisierungsfortschritt zwischen Professoren der LMU und der TH Rosenheim sowie verschiedenen Unternehmensvertretern und einem Landwirt aus Schechen.

Austauschen, vernetzen und Beispiele aus der Praxis erfahren

In zehnminütigen Netzwerk-Pausen zwischen den zwanzigminütigen Workshops konnten sich Teilnehmer austauschen und vernetzen. Ziel war es, diese passend zur Unternehmensgröße zu informieren, was die 20 vortragenden IT-Unternehmen durch praxisnahe Beispiele erreichten. Den Wirtschaftsjunioren Rosenheim als ehrenamtliche Schirmherren war es wichtig, dieses Projekt mit Partnerverbänden wie der Wirtschaftsförderung, der IHK, der HWK, des Citymanagements und den Tageszeitungen zu verwirklichen. Die Kosten der Veranstaltung beliefen sich auf rund 23.000 Euro, die durch Sponsorengelder, Rabatte von Kooperationspartnern und Preisgelder vollständig gedeckt wurden – ohne einen monetären Profit für die Wirtschaftsjunioren.

Weitere Artikel und Wirtschaftsnachrichten aus der Region Rosenheim, Mühldorf, Chiemgau finden Sie hier.

Die „Aktiv Digital“-Messe gilt als Vorzeigemesse in Deutschland und soll in Zukunft auf Anfragen der IHK und anderen Verbänden regelmäßig von den Rosenheimer Wirtschaftsjunioren ausgerichtet werden. re

Kommentare