Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


UNTERNEHMENSGRÜNDUNGEN 2020

Trotz Corona-Pandemie: Landkreis Mühldorf gewinnt, Traunstein verliert

Die Zahlen zu den Existenz- und Firmengründungen in Stadt und Landkreis Rosenheim, im Landkreis Traunstein und im Landkreis Mühldorf im Überblick. Klinger
+
Die Zahlen zu den Existenz- und Firmengründungen in Stadt und Landkreis Rosenheim, im Landkreis Traunstein und im Landkreis Mühldorf im Überblick. Klinger
  • Alexandra Schöne
    vonAlexandra Schöne
    schließen

Trotz Corona-Pandemie haben sich im vergangenen Jahr Menschen in Stadt und Landkreis Rosenheim sowie den Landkreisen Traunstein und Mühldorf dazu entschlossen, sich mit ihrem Unternehmen selbstständig zu machen.

Rosenheim/Mühldorf/Traunstein – Auch Firmen wurden gegründet. Doch nicht von überall gibt positive Nachrichten.

So zum Beispiel im Landkreis Traunstein. Dort gebe es noch „Luft nach oben“, sagt Nikolaus Binder, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Traunstein. Insgesamt 1402 Menschen, auch „Existenzgründer“ genannt, haben sich selbstständig gemacht, heißt es in einer Mitteilung der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern (IHK). Das ist ein Minus von 0,9 Prozent im Vergleich zu 2019.

Minus von 2,1 Prozent bei Firmengründungen

Auch bei der Zahl der Firmenneugründungen (1272) ist ein Minus von 2,1 Prozent festzustellen. Die meisten Unternehmen wurden im Landkreis im Handel gegründet (280 Stück).

Auch in der Stadt Rosenheim gab es imJahr 2020 weniger Existenzgründer als 2019. Hier meldet die IHK ein Minus von drei Prozent (738 Gründer). Dafür verzeichnet sie ein leichtes Plus von 0,8 Prozent bei neuen Firmen: 664 Stück sind entstanden.

In der Stadt wurde 2020 am liebsten im Dienstleistungssektor gegründet (196 neue Unternehmen). Darauf folgt der Handel mit 144 Neugründungen.

Aus dem Rosenheimer Landkreis kommen durchweg positive Nachrichten. Die Handelskammer meldet 2312 neue Existenzgründer ( ein Plus von 2,8 Prozent gegenüber 2019) und 2172 Firmenneugründungen (1,7 Prozent mehr als im Vorjahr).

Dienstleistungssektor und Handel gefragt

Ähnlich wie in der Stadt wurden auch im Landkreis die meisten neuen Unternehmen im Dienstleistungssektor und im Handel aufgebaut.

Andreas Bensegger, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Rosenheim, ist zufrieden: „Ungebrochener Unternehmergeist zeigt sich vor allem auch in Krisenzeiten“, sagt er. Die Pandemie und die Lockdowns setzten zwar vielen Wirtschaftsbranchen erheblich zu, aber in vielen Bereichenwürden sich auch neue Chancen ergeben.

Spitzenreiter bei der Gründerbilanz 2020 ist der Landkreis Mühldorf. Im vergangenen Jahr haben dort 949 Menschen ein Gewerbe angemeldet. Das ist ein Plus von 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Zuwachs bei neuen Firmen ist mit 3,4 Prozent ähnlich hoch: 874 Stück. In Mühldorf gab es – wie in Traunstein – die meisten Neugründungen (230 Stück) im Handelsbereich. Darauf folgt der Dienstleistungssektor mit 144 Firmen.re

Kommentare