Tourismus: Weitere Webinare geplant

Rosenheim – Die Tourismusbranche ist stark von der Corona-Krise betroffen: Bundesweit stehen 82 Prozent der Unternehmen in der Reisewirtschaft komplett still – auch im Chiemgau sind die Betriebe bis auf Weiteres geschlossen.

Um Gastgeber für den Neustart nach Corona fit zu machen, bietet Chiemgau Tourismus (CT) derzeit Online-Seminare für die Tourismusbranche an. 150 Teilnehmer verzeichneten die beiden „Webinare“ der Chiemgau Akademie in den vergangenen Tagen. Sie galten etwa dem Umgang mit Stornierungen und wie es gelingt, Gäste trotzdem zu halten. Die Aufzeichnungen der Seminare können nachträglich auf www.chiemsee-chiemgau.info/webinare angesehen werden. Für Stephan Semmelmayr, CT-Geschäftsführer, sind die Seminare ein wichtiger Dienst für die Chiemgauer Vermieterinnen und Vermieter: „Die Not der Betriebe im Chiemgau ist groß. Wir machen uns aktuell Sorgen um 10 000 Arbeitsplätze in der Region. Unsere wichtigste Aufgabe ist, zu unterstützen, wo wir können“, sagt der 52-Jährige. An den geltenden Rahmenbedingungen könne der Verband nichts ändern, aber: „Wir können dazu beitragen, dass die Betriebe im Chiemgau nach der Krise leicht gefunden und gebucht werden. Dazu vermitteln wir mit unseren Kursen das nötige Know-how“, so der Verbandschef. In den nächsten Seminaren Anfang Mai wird es um Online-Marketing auf verschiedenen Kanälen gehen.

Kommentare