Tipps aus der Praxis: Wirtschaftsjunioren Rosenheim veranstalten IT-Messe für Unternehmer

Marc Simon von den Wirtschaftsjunioren Rosenheim ist selbst IT-Experte. Bei der Messe „Aktivdigital“ will er mit seinen Kollegen den Besuchern aufzeigen, wie sie sich die Arbeit erleichtern können. maier

Welchen praktischen Nutzen können Unternehmer und Selbstständige aus der Digitalisierung ziehen? Diese Frage liegt der Messe „Aktivdigital“ zugrunde, die am 21. November im Kultur- und Kongresszentrum in Rosenheim stattfindet.

Rosenheim – Veranstalter sind die Wirtschaftsjunioren Rosenheim, verschiedene Verbände und Institutionen aus Stadt und Landkreis Rosenheim unterstützen die Veranstaltung.

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

„Wir wollen abseits der trockenen Theorie anschauliche Beispiele dafür bieten, wie sich der Geschäftsalltag mit digitalen Mitteln vereinfachen lässt“, sagt Marc Simon, Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren. Gerade kleinere Unternehmen und Selbstständige hätten manchmal auch Berührungsängste, die man ihnen nehmen wolle. „Bei unserer Messe sehen sie schnell, welche Themen für sie wichtig sind und wie sie diese angehen können“, so Simon.

Das richtige digitale Werkzeug wählen

Seinen Worten nach geht es darum, im verfügbaren digitalen Angebot die richtigen Werkzeuge auszuwählen, mit denen sich die Geschäftsprozesse vereinfachen lassen. „Nehmen wir einen Schreiner“, zieht Simon einen Vergleich. „Der kann mit einer herkömmlichen Hobelbank von Hand gute Arbeit leisten, aber es ist aufwendig. Mit einer modernen Hobelmaschine ist er deutlich effizienter.“ In diesem Sinn könnten Betriebe beispielsweise Kundendaten komfortabel verwalten, Belege für den Steuerberater digital erfassen und versenden oder ihr Online-Marketing verbessern.

Praxisnähe steht im Vordergrund

Den Fokus bei der Messe haben die Wirtschaftsjunioren auf die Praxisnähe gelegt. „Die Besucher sollen sich bei den verschiedenen Ständen und Vorträgen unverbindlich informieren, welche Lösungen es für ihre speziellen Herausforderungen gibt“, erläutert Simon. Viele Unternehmer und Selbstständige seien sich der Tatsache bewusst, dass digitale Prozesse ihnen die Arbeit erleichtern würden. „Es fehlt in vielen Fällen aber der Überblick im digitalen Dschungel“. Insofern sei die Messe „Aktivdigital“ eine Art „digitales Einkaufszentrum mit Beratung“.

Lesen Sie auch:IT-Forum im Stellwerk 18 in Rosenheim – So kann der Mittelstand von Big Data profitieren

Die IT-Unternehmen in der Region sieht Simon sehr gut aufgestellt, um maßgeschneiderte Lösungen anzubieten. „Da gab es in der Branche insgesamt sicher Nachholbedarf. Inzwischen verstehen die Fachleute aber genau, was die Kunden in der Praxis brauchen.“

Kommentare