LANDKREIS TRAUNSTEIN

Stundung der Gewerbesteuer

Traunstein – Landrat Siegfried Walch und die Bürgermeister der Kommunen im Landkreis Traunstein haben im Rahmen einer Dienstbesprechung eine Vereinbarung über die Stundung der Gewerbesteuer für ansässige Unternehmen getroffen.

Angesichts der wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Situation sollen dadurch die heimischen Unternehmen unterstützt werden. Die Gewerbesteuer wird als Gemeindesteuer grundsätzlich von den jeweiligen Städten und Gemeinden durch einen Gewerbesteuerbescheid festgesetzt. Mit einer Steuerstundung soll nun eine vorübergehende Liquiditätsschwäche von Unternehmen verhindert werden. Die Unternehmen können die Stundung durch ein einfaches Formular bei der jeweiligen Gemeinde beantragen. Da die Gewerbesteuer neben der Grundsteuer zu den wichtigsten Einnahmequellen der Gemeinden zählt, wird der Landkreis im Gegenzug die Zahlungen der Kreisumlage aufschieben. „Wir wollen, dass das Coronavirus auch in unserer Wirtschaft und bei den Arbeitsplätzen in der Region langfristig keinen Schaden anrichtet. Deswegen versuchen wir als Kommunen unseren Teil dazu beizutragen, die Unternehmen in der derzeitigen Situation zu entlasten“, so Landrat Siegfried Walch.

Kommentare