FIRMENÜBERGABE

Sicher navigieren im Meer der Möglichkeiten

Eine Navigationshilfe für die Firmennachfolge bietet die IHK ab Ende Januar für Unternehmer an. dpa
+
Eine Navigationshilfe für die Firmennachfolge bietet die IHK ab Ende Januar für Unternehmer an. dpa

– Immer mehr Unternehmen in der Region stehen vor einem Generationenwechsel.

Wenn die Übergabe an einen Nachfolger scheitert, sind die Betriebe in ihrem Bestand gefährdet. Damit stehen auch Arbeitsplätze auf dem Spiel.

Rosenheim

Die IHK für München und Oberbayern schätzt, dass bis 2021 allein in Stadt und Landkreis Rosenheim nahezu 800 Unternehmensinhaber mit über 13000 Beschäftigten eine Nachfolgelösung finden müssen. Um den Seniorchefs bei dieser schwierigen Aufgabe zu helfen, setzt die IHK ab sofort Nachfolgelotsen ein. Ab Ende Januar sind sie einsatzbereit, wie es heißt.

Mühldorf

Bis zum Jahr 2021 werden sich laut Industrie- und Handelskammer im Landkreis Mühldorf mehr als 220 Unternehmensinhaber mit über 3700 Beschäftigten um eine Nachfolgelösung kümmern müssen.

Altötting

Im Nachbarlandkreis Altötting stehen kaum weniger Unternehmer vor einer ähnlichen Problematik: Hier sind es rund 200 Unternehmensinhaber, die verantwortlich für über 3200 Beschäftigte sind, die rechtzeitig einen Nachfolger bestimmen müssen.

Traunstein

Im Landkreis Traunstein geht es um 400 Inhaber von Betrieben, die spätestens 2021 in den Ruhestand gehen könnten und die aktuell für rund 6500 Beschäftigten Arbeitgeber sind. Diese brauchen eine sichere, berufliche Perspektive.

Berchtesgadener Land

In Berchtesgaden stehen in den nächsten drei Jahren 230 Firmenchefs vor der Frage, wie es mit ihrer Nachfolge aussieht. Hier geht es um fast 4000 Beschäftigte.

Kommentare