Rückblick: Zehn Jahre „Abi + Auto“

Rosenheim/München. – Die Kfz-Innung München-Oberbayern zieht nach zehn Jahren ein positives Zwischenfazit ihres Ausbildungsprojekts „Abi + Auto“.

Dieses führt in nur drei Jahren zum Gesellenbrief als Kfz-Mechatroniker/-in im Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik, zum Abschluss als

staatlich anerkannte/r Kfz-Servicetechniker/-in und am Ende des Projekts zum/zur Kfz-Technikermeister/-in. Ziel ist, Abiturienten innerhalb einer verkürzten Zeitspanne zur Meisterprüfung zu führen. Die Teilnehmerstruktur zeigt nach Angaben der Kfz-Innung, dass die Frauenquote innerhalb des Projekts deutlich über der Quote regulärer Ausbildungsverhältnisse im Kfz-Handwerk liegt.

Kommentare