Rosenheimer Tür- und Tortage heuer in Münster

Das Treffen der Türenbranche findet 2020 im westfälischen Exil statt. ift

Rosenheim/Münster. – Am 28. und 29.

Mai finden die elften Rosenheimer Tür- und Tortage statt – erstmals allerdings nicht in Rosenheim. Die Veranstaltung des Instituts für Fenstertechnik (Ift) Rosenheim findet im westfälischen Münster statt, um mehr Kundennähe zu bieten. Etwa 120 Betriebe von ift-Kunden liegen im Einzugsgebiet, denen man mit Regionalität entgegenkommen möchte. Das Motto „Türen und Tore für morgen – barrierefrei, sicher, digital“ signalisiert, dass es um Praxis und Zukunft geht. Die Digitalisierung hat Einzug gehalten und bietet durch „intelligentere“ Türen und Tore neue Möglichkeiten. Herstellern, Systemgebern, Planern, Verarbeitern und Bauelementehändlern bieten die Vorträge Unterstützung bei ihrer strategischen Ausrichtung sowie bei der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen. Institutsleiter Professor Jörn P. Lass referiert über die „Zukunft von Türen und Toren“ mit Techniktrends und Regelwerken.

Einen weiteren Vortrags präsentiert Professor Dr. Andreas Knie (Wissenschaftszentrum für Sozialforschung Berlin) mit seinem Beitrag „Elektromobilität; Wie bewegen wir uns morgen?“.

Den themenübergreifenden Vortag am zweiten Veranstaltungstag bestreitet Loic Maßen (ClimatePartner Deutschland GmbH) mit „Klimaneutral durch Reduktion und Kompensation von CO2-Emissionen; Beispiele und Klimaschutzprojekte für Unternehmen“.

Kommentare