Roosi aus Rosenheim beschleunigt Digitalisierung der Städte und Gemeinden

Die Roosi-Geschäftsführer Ralf Pichl und Steffen Kleinmanns sowie AKDB-Vorstandsmitglied Gudrun Aschenbrenner (sitzend von links) mit dem Roosi-Geschäftsführer Gernot Bernert und dem AKDB-Vorstandsvorsitzenden Rudolf Schleyer (stehend von links).
+
Die Roosi-Geschäftsführer Ralf Pichl und Steffen Kleinmanns sowie AKDB-Vorstandsmitglied Gudrun Aschenbrenner (sitzend von links) mit dem Roosi-Geschäftsführer Gernot Bernert und dem AKDB-Vorstandsvorsitzenden Rudolf Schleyer (stehend von links).

Die AKDB, der führende deutsche Spezial-Softwareentwickler für Kommunalverwaltungen, rief gemeinsam mit drei Gründern jetzt die Data-Intelligence-Beratungsfirma roosi GmbH mit Sitz in Rosenheim ins Leben.

Rosenheim – Die Kommunen haben einen immer weiter steigende Digitalisierungsbedarf . Ziel ist es, mithilfe der Datenexperten von Roosi das bereits bestehende Portfolio der 1971 gegründeten AKDB (Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern) kontinuierlich zu erweitern. Zielmärkte seien Deutschland und Österreich, weshalb die Roosi in Rosenheim ideale Startvoraussetzungen vorfinde, so der AKDB-Vorstandsvorsitzende Rudolf Schleyer bei den Gründungsfeierlichkeiten.

Umgang mit Daten ist Schlüselkompetenz

Der kompetente und transparente Umgang mit Daten und Informationen sei nicht nur für Unternehmen zu einer Schlüsselkompetenz geworden. Auch Kommunen setzen zunehmend auf die Möglichkeiten der Digitalisierung, um ihrer Aufgabe der Daseinsvorsorge angemessen zu begegnen, heißt es in einer Mitteilung der AKDB. Dabei spiele die Flexibilität im Umgang mit den zur Verfügung stehenden Daten bei gleichzeitig effizienter Skalierbarkeit von Datenprojekten eine entscheidende Rolle. Hinzu kämen die hohen Anforderungen im Hinblick auf die Datensicherheit.

Aus Daten Werte schaffen

„Uns als Roosi treibt das Thema, aus Daten nachhaltige Werte zu schaffen. Dafür braucht es allen voran eine Datenstrategie, die sich an den Kernaufgaben und -prozessen einer Organisation orientiert. Diese Strategie schafft überhaupt erst die Grundlage für Daten- und Informationsarbeit“, ergänzt Ralf Pichl, Geschäftsführer der Roosi GmbH. „Wir freuen uns, dass wir mit der AKDB einen starken Partner an der Seite haben, mit dem wir direkt an der Digitalisierung der Kommunen in Bayern mitarbeiten dürfen.“

Lesen Sie auch:Der Corona-Ticker – Aktuelle Entwicklungen zu Covid-19 in der Region, Bayern und der Welt

Roosi unterstützt ihre Kunden bei der Erzeugung, Transformation und Lagerung ihrer Daten. Roosi veredelt diese Daten zu relevanten und aussagekräftigen Informationen. Dies ermögliche nicht nur ein tieferes Verständnis für die aktuelle Lage, sondern auch eine Steuerung der künftigen Entwicklung. Die digitale Intelligenz der Kunden werde vergrößert.

Kernbereiche der Beratung

Das Beratungsportfolio der Roosi umfasst folgende Kernbereiche:

•Data Strategy & Governance

•Data Architecture

•Data Management & Storage

•IoT & Data Engineering

•Virtualization & IT Infrastructure

•Advanced Analytics

•Corporate Performance Management & Business Intelligence

Zusätzliche Durchschlagskraft

Neben der kontinuierlichen Erweiterung des bestehenden Portfolios unterstützen die Datenexperten der Roosi vor allem auch bei der Entwicklung neuer digitaler Angebote der AKDB und ihrer Tochterunternehmen.

„Wir freuen uns, dass wir über die Beteiligung von dem großen Erfahrungsschatz der Datenexperten bei der Roosi profitieren“, so Schleyer. „So erhalten wir zusätzliche Durchschlagskraft. Zukunftsweisende Technologien, die in der Privatwirtschaft bereits erprobt werden, müssen auch der Verwaltung zur Verfügung stehen.“

Kommentare