Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


European Outdoor Group holt Maloja

Rimsting: Neues Mitglied für ein „besseres Morgen“

Die EOG (European Outdoor Group) hat ein neues Mitglied: Maloja. Warum besonders Nachhaltigkeit eine Rolle spielt, erfahren Sie hier.

Rimsting – Mit dem Beitritt als vollwertiges Mitglied der EOG (European Outdoor Group) unterstreicht die Chiemgauer Firma Maloja die Bedeutung einer übergeordneten Organisation in der Outdoorbranche.

Maloja-CEO und Mitgründer Klaus Haas: „Wir freuen uns sehr auf einen intensiven Austausch mit den Partnern aus der Branche. Wir sind überzeugt, dass viele notwendige und wichtige Schritte auf dem Weg in ein ‚besseres Morgen‘ nur gemeinsam gelingen können. Nachhaltiges Handeln ist für uns kein Differenzierungsfaktor, sondern braucht die Kraft und das Miteinander einer ganzen Branche, um Dinge wirklich zu bewegen und zu ändern.“

+++ Weitere Artikel und Wirtschaftsnachrichten aus der Region Rosenheim, Mühldorf, Chiemgau finden Sie hier. +++

Arne Strate, Generalsekretär der EOG, ergänzt: „Wir heißen Maloja als Mitglied der European Outdoor Group herzlich willkommen und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem dortigen Team. Die Beitrittsanträge der vergangenen Jahre spiegeln das Wachstum und die Entwicklung des Outdoor-Sektors wider. Die Aufnahme von Marken wie Maloja bedeutet nicht nur, dass wir die gesamte Branche noch besser repräsentieren können, sondern addiert auch wertvolle Beiträge zu einigen unserer Kernprojekte in Bereichen Marktverständnis, CSR (Corporate Social Responsibility) und Nachhaltigkeit.

Die kürzlich hinzugekommenen Mitglieder der EOG unterstreichen einnmal mehr das anhaltende Engagement der europäischen Outdoor-Branche in puncto Zusammenarbeit und die einzigartige Position des Verbandes dafür die notwendige neutrale Plattform zu bieten.“

re sh

Mehr zum Thema

Kommentare