Plädoyer fürs lebenslange Lernen: Ehrung für 80 Sieger der Handwerks-Leistungswettbewerbe

Die geehrten aus dem Landkreis Mühldorf: Kilian Ober, Serkan Aydin, und Martin Weber.
+
Die geehrten aus dem Landkreis Mühldorf: Kilian Ober, Serkan Aydin, und Martin Weber.

Die Sieger in 80 verschiedenen Handwerksberufen sind bei einer Feierstunde in München ausgezeichnet worden. Stolz äußerte sich Kammerpräsident Franz Xaver Peteranderl über die Leistungen in seinem Wirtschaftsbereich.

Rosenheim – "Aber auch Lehrer, Eltern und Freunde haben ihren Teil geleistet, damit wir jene jungen Frauen und Männer auszeichnen dürfen, die in diesem Jahr die beste Gesellen- oder Abschlussprüfung im oberbayerischen Handwerk abgelegt haben“, sagte Peteranderl.

Hauptgeschäftsführer Frank Hüpers ergänzte, wie wichtig Ausbilder seien, die in der Lehre das weitergeben, was sie früher selbst einmal erlernt haben. „Sie haben einen entscheidenden Anteil daran, dass unser oberbayerischer Berufsnachwuchs in den Prüfungen hervorragende Ergebnisse erzielt und sich im Wettbewerb gegen eine starke Konkurrenz durchgesetzt hat.“ Das Handwerk bildet in über 130 verschiedenen Berufen aus.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Unter den Geehrten im Saal saßen neben Absolventen der ausbildungsstarken Berufe aus den Bereichen Kfz, Elektro, Metall, Bau und dem Nahrungsmittelhandwerk auch Vertreter der Holz-, Textil- und Gesundheitsberufe sowie von Berufen, die weniger im Rampenlicht stehen, aber ebenso kontinuierlich ausbilden.

Hüpers rief die Sieger dazu auf, für sich bald die Frage zu beantworten, wie es beruflich weitergehen solle: „Das Wissen von heute wird dabei leider nicht bis zur Rente reichen.“ Auch Peteranderl wies darauf hin, dass sich das Handwerk stetig verändere: „Neue Technologien werden entwickelt und neue Materialien entdeckt, die wiederum in neuen Arbeitsprozessen zum Einsatz kommen.“

Neue Kundenwünsche erforderten, die Kenntnisse regelmäßig anzupassen und zu verfeinern. Der Kammerpräsident: „Diese Anpassungsfähigkeit hat das Handwerk immer ausgezeichnet und dazu beigetragen, dass unser Wirtschaftsbereich auch nach Jahrhunderten noch erfolgreich ist.“

Finanzielle Unterstützung bei der Weiterbildung bieten unter anderem der „Meisterbonus“ der bayerischen Staatsregierung, der mit 2000 Euro dotiert ist, sowie das Stipendiatenprogramm „Begabtenförderung berufliche Bildung“, wo unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 7 200 Euro Unterstützung für die Weiterbildung beantragt werden können, sowie das sogenannte „Meister-Bafög“.´Den Kammersiegern wünschte Peteranderl abschließend viel Erfolg für den weiteren Wettbewerbsverlauf: „Ich würde mich freuen, Sie bei der Ehrung der Landes- oder Bundessieger wiederzusehen. Zeigen Sie der bayerischen und nationalen Konkurrenz, wie erstklassig die Ausbildung im oberbayerischen Handwerk ist.“ Kammersieger aus dem Landkreis Altötting – Fahrzeuglackierer: Lukas Steiner, Töging; Land- und Baumaschinenmechatronikerin: Josefine Baisl, Reischach; Malerin und Lackiererin: Sandra Deser, Kirchweidach; Mediengestalter Digital und Print: Jürgen Breu, Altötting.

Lesen Sie auch: Bester in Bayern, Zweiter im Bundeswettbewerb

Kammersieger aus dem Landkreis Mühldorf sind Behälter- und Apparatebauer Kilian Ober, Obertaufkirchen; Medientechnologe Druck: Serkan Aydin, Schwindegg; Zerspanungsmechaniker EG Drehmaschinensysteme: Martin Weber, Ampfing. Der Kammersieger aus Stadt und Landkreis Rosenheim sind Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik: Johann Maximilian Bernpaintner, Bruckmühl, Fotograf: Daniel Marcel Goldhahn, Stephanskirchen, Malerin und Lackiererin FR: Kirchenmalerei und Denkmalpflege: Anna Maria Stier, Rosenheim, Maßschneiderin SP: Damen: Regina Kolb, Bad Feilnbach, Maurer: Thomas Peter Feldschmidt, Feldkirchen-Westerham, Metallbildner FR: Gürtler-und Metalldrücktechnik: Lorenz Schowalter, Eiselfing, Raumausstatterin: Leonie Baumgartner, Feldkirchen-Westerham, Schneidwerkzeugmechaniker SP: Schneidwerkzeug und Schleiftechnik: Maximilian Mayer, Vogtareuth, Textilgestalterin im Handwerk FR: Weben: Teresa Bernegger, Großkarolinenfeld, Trachtenschneiderin SP: Damen: Franziska Hugo, Tuntenhausen, Trockenbaumonteur: Peter Stein, Aschau im Chiemgau und Zahntechnikerin: Franziska Lindner, Stephanskirchen.

Kommentare