Nowofol investiert 13,5 Millionen Euro in neue Halle

Siegsdorf – Der Folienhersteller Nowofol mit Sitz in Siegsdorf investiert 13,5 Millionen Euro in eine neue Produktionshalle zur Fertigung von Spezialfolien für Hightech-Anwendungen.

An dem 5000 Quadratmeter großen neuen Produktionsstandort soll Platz geschaffen werden für eine innovative Produktionsanlage, in die weitere 3,5 Millionen Euro fließen, wie das Unternehmen mitteilt. Geschäftsführer Robert Pernath bezeichnete die Investition als „notwendigen Schritt, um eine weltweit führende Wettbewerbsposition auch in Zukunft zu behalten. Spatenstich war im Oktober 2019. Die Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2020 bezeichnete Pernath als „sehr erfolgreich“. Mit der Prognose für das Restjahr ist er allerdings vorsichtig. In der Krise sei es ein Vorteil, dass Nowofol in unterschiedliche Industriezweige für verschiedene Anwendungen liefere. „Das macht uns generell eher krisenfest.“ Der Mittelständler exportiert rund 75 Prozent der hergestellten Spezialfolien. Hauptabsatzmärkte sind Italien, England, Schweiz, Nordamerika und Asien. Aktuell sind an drei Produktionsstandorten in Siegsdorf 170 Mitarbeiter beschäftigt.

Kommentare