Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


GEWERKSCHAFT FORDERT EQUAL PAY

NGG kritisiert Lohnunterschiede im Landkreis Rosenheim

540 Euro weniger im Monat bekommen Frauen im Landkreis Rosenheim. Sie haben dieselben Arbeitszeiten, sind allerdings klar im Nachteil beim Einkommen.

Rosenheim – Frauen, die eine Vollzeitstelle haben, verdienen aktuell 16 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Darauf weist nun die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hin. Sie beruft sich dabei auf eine aktuelle Statistik der Arbeitsagentur. Danach liegt der durchschnittliche Verdienst von Männern mit voller Stundenzahl im derzeit bei 3415 Euro im Monat, Frauen kommen auf lediglich 2876 Euro. Der Gewerkschafter Georg Schneider fordert Politik und Firmen auf, mehr in Sachen Equal Pay zu unternehmen. Nötig seien zudem eine Reform der Minijobs und die Abschaffung des Ehegattensplittings. re

Mehr zum Thema

Kommentare