Neues ift-Prüflabor in Rosenheim: Spatenstich „Am Oberfeld 14“ – Eröffnung für Mitte 2020 anvisiert

Beim Spatenstich (von links): Dieter Janshen (Goldbeck); Prof. Ulrich Sieberath (Institutsleiter ift Rosenheim und Geschäftsführer ift), Oskar Anders (Vorstandsvorsitzender ift), Dr. Jochen Peichl (Geschäftsführer ift); Dr. Stefan Lackner (stellvertretender Vorstandsvorsitzender ift), Professor Jörn Lass (stellvertretender Institutsleiter ift). Sieberath

Als letztes „Bauwerk“ unter ift-Institutsleiter Professor Ulrich Sieberath erfolgte nun der Spatenstich zu einem neuen Laborkomplex zur Fenster- und Fassadenprüfung. In diesem Labor in Rosenheim „Am Oberfeld 14“ werden ab Mitte 2020 auf 1440 Quadratmetern Bauteile und Baustoffe mit modernster Prüftechnik und nach internationalen Normen geprüft.

Rosenheim– Fenster, Fassaden, Türen, Tore sowie vorgefertigte Wand- und Deckenelemente können im neuen Raum bis zu einer Größe von zwölf auf zwölf Metern geprüft werden.

Getestet werden Eigenschaften wie Schalldämmung, Schlagregendichtheit, Windlast oder die Erdbebensicherheit.

Das könnte Sie auch interessieren: Digitalisierung als Chance für zeitgemäße Lösungen

„Bauelemente werden größer und komplexer. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an die Schalldämmung, insbesondere bei hochwertigen Immobilien und Gebäuden in lärmbelasteten Gebieten. In gleicher Weise sind Starkregen, Tornados und Hagelstürme als Folgen des Klimawandels zu berücksichtigen. Um unsere Bauteile hierfür auf Herz und Nieren zu prüfen, sind modernste Einrichtungen erforderlich. Dieser Aufgabe stellt sich das ift seit seinen Anfängen in den 60er-Jahren“, so Professor Sieberath mit Stolz bei seinem letzten Spatenstich. Die Fertigstellung des Gebäudes wird unter seinem Nachfolger, Professor Jörn Lass erfolgen, der dann gemeinsam mit dem langjährigen Geschäftsführer Dr. Jochen Peichl die Eröffnung feiern wird.

Die Ausführung des Laborgebäudes übernimmt in bewährter Weise der Generalunternehmer Goldbeck-Süd, der 2016 bereits das ift-Technologiezentrum in direkter Nachbarschaft termin- und kostengerecht erstellt hatte.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Das ift Rosenheim ist mit 230 Mitarbeitern aus 50 Berufsfeldern, davon 180 mit akademischem Abschluss, einer der führenden Technologiearbeitgeber der Region. Zusammen mit dem Brandschutzzentrum von ift und UL sowie den Baustudiengängen der Technischen Hochschule, werde – so die Festgäste – die Position von Rosenheim als bedeutendes europäisches Forschungs- und Kompetenzzentrum für Bautechnik weiter ausgebaut.

Kommentare