„Müssen Wandel der Welt mitgestalten“

Jörn P. Lass leitet ab 1. Januar 2020 das ift in Rosenheim. ift

Jörn P. Lass ist gelernter Glaser und Fensterbauer und studierte Holztechnik.

Am 1. Januar 2020 übernimmt er die Leitung des Instituts für Fenstertechnik. In einem Interview erläutert er seine Ziele für die neue Aufgabe.

Was ist Ihre Motivation, die Leitung des ift zu übernehmen?

Das ift Rosenheim ist ein Institut mit einem sehr breiten Leistungsspektrum, das im nationalen und internationalen Umfeld bestens vernetzt ist. Es ist nicht nur Prüf- und Zertifizierungsstelle, sondern Impulsgeber, Ratgeber, Regelsetzer, Türöffner, Forscher, Ausbilder und manchmal sogar Lobbyist für die Branche. Diese über die Jahre aufgebaute Expertise mit all meiner Energie und meinem Wissen fortzuführen und weiterzuentwickeln, ist für mich eine große Ehre. Es gibt mir die Möglichkeit, der Branche einiges davon zurückzugeben, was ich in den Jahren lernen durfte. Natürlich motiviert mich auch die Möglichkeit, die großen technischen Entwicklungen der Vergangenheit fortzuschreiben.

Wie gehen Sie an die neue Aufgabe heran?

Bei meiner Lehrtätigkeit an der Hochschule konnte ich nicht nur das fachliche Wissen durch die Betreuung von Forschungs- und Abschlussarbeiten ausbauen, sondern auch lernen, Menschen für Technik zu begeistern und Netzwerke zu pflegen. Heute können die komplexen Aufgaben nur noch in interdisziplinären Teams erfolgreich gelöst werden, und deshalb sind meine Erfahrungen aus der Hochschule sehr wertvoll für die anspruchsvolle Herausforderung der Institutsleitung. Ich bin ein technikverliebter Mensch und habe große Freude daran, Produkte und Prozesse weiter zu verbessern oder durch Innovationen neue Wege zu gehen. Das mache ich am liebsten in interdisziplinären Teams, denn erst durch die vielen unter-schiedlichen Sichtweisen entstehen innovative Lösungen.

Was sind Ihre wichtigsten Ziele für die kommenden Jahre?

Das ift Rosenheim hat sich in den vergangenen Jahren sehr positiv entwickelt. Diese Position in der Branche gilt es weiter auszubauen. Wir müssen weiter wachsen, um in der globalisierten und digitalisierten Welt zu bestehen. Die Branche unterstützt das ift Rosenheim nicht aus Tradition, sondern nur, wenn wir der Branche Impulse geben. Wir müssen den Wandel in der Welt mitgestalten. Wenn sich Technologien und Vertriebswege ändern, müssen wir der Branche Ideen und Lösungen zur Umsetzung liefern.

Kommentare