Kälbermarkt

Miesbach – Mit konstant guten Preisen und einem regen Marktverlauf wurde der Kälbermarkt am vergangenen Donnerstag in der Miesbacher Oberlandhalle abgewickelt.

Insgesamt wurden 509 Kälber versteigert, davon 402 Stierkälber, 73 Kuhkälber zur Mast und 34 weibliche Zuchtkälber. Die Stiere brachten bei einem Durchschnittsgewicht von 86 Kilo 6,59 Euro, das gibt folgende Kilopreise für die einzelnen Gewichtsklassen: 70 bis 80 Kilo – 6,89 Euro; 80 bis 90 Kilo – 6,74 Euro und 90 bis 100 Kilo – 6,56 Euro. Die Spitzenkälber kosteten zwischen 7,74 Euro und 8,40 Euro je Kilo. Bei den Kuhkälbern zur Weiternutzung konnte man bei 80 Kilo Durchschnittsgewicht nachstehende Kilopreise notieren: 70 bis 80 Kilo – 3,54 Euro; 80 bis 90 Kilo – 3,48 Euro und 90 bis 100 Kilo 3,29 Euro. Das Kuhkalb zur Zucht kostete im Durchschnitt 323 Euro, bei durchschnittlichen 87 Kilo ergibt das einen Kilopreis von 3,72 Euro. Der nächste Kälbermarkt findet am Donnerstag, 21. Juni, statt.

Kommentare