Miesbach: Kälbermarkt in der Oberlandhalle

Beim wöchentlichen Kälbermarkt in der Oberlandhalle in Miesbach wurden 576 Kälber zum Verkauf angeboten.

Miesbach– Jahreszeitlich bedingt stiegen die Auftriebszahlen deutlich an. Trotz Konkurrenz von Fleischrassekreuzungskälbern aus den norddeutschen Milchbetrieben ist das gut entwickelte Fleckviehkalb, aufgrund seiner guten Masteigenschaften sehr beliebt. Die 457 verkauften Stierkälber zur Mast erzielten einen durchschnittlichen Auszahlungspreis je Kilo von 5,79 Euro. Bei der Vermarktung der weiblichen Kälber zur Weiternutzung wäre ein Mindestgewicht von 75 kg sehr hilfreich. Der Auszahlungspreis für die 42 Kuhkälber zur Zucht lag zwischen 127 und 349 Euro. Der nächste Kälbermarkt findet am Donnerstag, 1. Oktober, in der Oberlandhalle statt.

Kommentare