Miesbach –Die Auftriebszahlen beim jüngsten Kälbermarkt in der Oberlandhalle waren gut, die Preise e

Miesbach – Die Auftriebszahlen beim jüngsten Kälbermarkt in der Oberlandhalle waren gut, die Preise eher weniger.

Im Schnitt erreichten die 572 verkauften Stierkälber nicht ganz die Fünf-Euro-Grenze. Mit einem Gewicht von 84 Kilo kamen sie auf rund 4,94 Euro pro Kilo. Bei den einzelnen Gewichtsklassen sah es etwas besser aus: 70 bis 80 Kilo 5,08 Euro; 80 bis 90 Kilo 5,05 Euro und 90 bis 100 kg 4,95 Euro. Für die Spitzenkälber konnten zwischen 5,70 und 6,23 Euro erzielt werden. Kuhkälber zur Weiternutzung wurden 96 Stück zu folgenden Kilopreisen verkauft: 70 bis 80 Kilo 2,95 Euro; 80 bis 90 Kilo 3,05 Euro und 90 bis 100 Kilo 2,66 Euro. Nur 24 Kuhkälber zur Zucht waren im Angebot, sie wurden für durchschnittliche 266 Euro pro Kalb verkauft, der Kilopreis lag bei 3,41 Euro.

Kommentare