Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neuwahlen in Palling

Metzger-Innung mit neuer Führungsmannschaft

Sie lenken die Geschicke (von links): Obermeister Hans Reiter, die Vorstandsmitglieder Hubert Hirschbichler jun. und Peter Eicher jun. sowie der stellvertretende Obermeister Christoph Pickl.
+
Sie lenken die Geschicke (von links): Obermeister Hans Reiter, die Vorstandsmitglieder Hubert Hirschbichler jun. und Peter Eicher jun. sowie der stellvertretende Obermeister Christoph Pickl.

Der neue Obermeister Hans Reiter sprach in seiner ersten Rede viele Dineg an, die er in den kommenden Jahren zu verbessern gedenkt.

Palling – Hans Reiter ist neuer Obermeister der Metzger-Innung Traunstein-Berchtesgadener Land. Der Metzgermeister wurde kürzlich im Rahmen der Jahresversammlung in Palling gewählt. Auch die Vorstandschaft wie viele Ausschüsse wurden neu bestimmt.

Die Innung musste dieses Jahr Abschied vom bisherigen Obermeister Josef Sprenger nehmen. Auch das Innungsmitglied Gregor Magg sen. ist in diesem Jahr verstorben.

Dass das Metzgerhandwerk in vielerlei Hinsicht mit Gegenwind zu kämpfen hat, wurde auch beim gesunkenen Mitgliederstand von 24 Innungsmitgliedern deutlich. Gerade die Gewinnung von Auszubildenden stellt eine große Herausforderung dar. Umso wichtiger sei die Berufsinformationsmesse (BIM) gewesen, die in den Räumlichkeiten des Bildungszentrums der Handwerkskammer in Traunstein wieder durchgeführt wurde (wir berichteten). Das Metzgerhandwerk habe sich hier stärker als bisher mit dem Bäckerhandwerk zusammen getan. Gerade bei der Brotzeitausgabe konnte man hier die Schüler über den Lehrberuf des Verkäufers informieren.

Zahlreiche Herausforderungen für den Metzgerberuf

Der Obermeister ging auf die Herausforderungen in der Pandemie ein, was auch für die Metzgereibetriebe enorme Belastungen mit sich brachte. Daneben hatte und hat man mit enormen Personalproblemen zu kämpfen.

Große Probleme würden dem Handwerk auch die beispiellosen Erhöhungen der Erzeugerpreise bereiten. Hätten sich diese heuer für Schweine- und Rindfleisch doch um fast 50 Prozent erhöht. Deutliche Preiserhöhungen für Hilfsstoffe und Verpackungen und insbesondere ausufernde Energiepreise würden dem Metzgerhandwerk deutlich zu schaffen machen, man habe die höheren Belastungen bisher nur teilweise an die Verbraucher weitergegeben. „Wir Metzger sind eher konservativ und abwartend, jedoch müssten die Preise erhöht werden“, so der Obermeister.

Mit einem neuen Vorstand ins neue Jahr

Reiter ging in seinen Ausführungen auf die Lehrlingssituation an der Berufsschule Rosenheim ein. Dort werden in drei Klassen acht Auszubildende aus der Innungsregion Traunstein-Berchtesgadener Land beschult, nachdem diese vor einigen Jahren in Traunstein mangels ausreichender Teilnehmer nach Rosenheim verlegt wurde. Ergänzend werden weitere Auszubildende im Metzgerhandwerk an den Beruflichen Schulen der Jugendsiedlung Traunreut unterrichtet.

Die Jahresrechnung für das vergangene Jahr zeigte geordnete Verhältnisse und auch der Haushaltsplan des laufenden Jahres fand die uneingeschränkte Zustimmung der anwesenden Mitglieder. Faktisch alle relevanten Ehrenämter mussten im Rahmen der Jahresversammlung neu besetzt werden. Hans Reiter, bisheriger kommissarischer Obermeister, wurde an die Spitze der Innung gewählt und ist künftig gewählter Obermeister. Sein Stellvertreter ist künftig Christoph Pickl. In die Vorstandschaft der Innung wurden Peter Eicher jun., Hubert Hirschbichler jun., Martin Kastner und Jakob Mitterer gewählt. Die Wahl des Gesellenprüfungsausschusses ergab folgende Besetzung: Eicher, Andreas Laubhuber, Pickl, Reiter und Hans Spitzauer jun.. Eicher, Pickl und Spitzauer sind in den Ausschuss für Berufsbildung gewählt und besetzen zugleich auch den Ausschuss für Lehrlingsstreitigkeiten. Gewählte Rechnungsprüfer sind Christian Sichert und Gerhard Aicher.

+++ Weitere Artikel und Meldungen aus Palling und der Region finden Sie hier. +++

Das für die Innung, Betriebe und Auszubildende so wichtige Ehrenamt des Prüfungsvorsitzenden übt seit über einem Jahrzehnt Peter Eicher jun. aus. Reiter stellte das hohe Engagement des Metzgermeisters heraus, dankte ihm für seine Arbeit und überreichte ihm eine Ehrenurkunde der Kammer.

Aktuelles aus dem Fleischerverband Bayern präsentierte Lars Bubnick und ging auch auf die hohen Energiepreise sowie die Gas- und Strompreisbremse ein. Lebensmittelrechtliche Themen standen auf der Agenda sowie die positive Nachricht, dass die Bayerische Staatsregierung durch eine künftig zu erwartende deutliche Senkung der Fleischbeschaugebühren kleinere Schlachtbetriebe unterstützen will.

Mehr zum Thema

Kommentare