Maloja eröffnet ersten Flagships-Store in den USA: Sportmode aus Rimsting erobert die Welt

Auf 100 Quadratmetern erstreckt sich der Laden in den USA. re

Es war ein ganz besonderer Moment als Geschäftsführer und Gründer Peter Räuber im renommierten Ferienort Stowe (Vermont) mit dem „Mountain Road Outfitters“ den ersten Flagships-Store in den USA eröffnet hatte.

Rimsting – Nach mehr als zehn Monaten Vorbereitung hat der neue und damit achte Flagship-Store von Maloja seine Pforten geöffnet. Nachdem die Chiemgauer Marke im letzten Winter Ihr Engagement als Bekleidungssponsor für das US Biathlon-Team bekannt gab, ist dies der nächste große Schritt auf dem amerikanischen Markt.

„Die USA gehören zu den spannendsten aber gleichzeitig auch schwierigsten Märkten weltweit, erklärt Peter Räuber „Hohe Zölle und ein harter Wettbewerb drücken empfindlich auf die Margen“. Dennoch sieht man beim Rimstinger Sportlabel nach einigen Startschwierigkeiten in den USA gerade in den Bergregionen, wo der Sport stattfindet, gut aufgestellt, um sich langfristig zu behaupten.

Lesen Sie auch: Maloja: Familienunternehmen hinter der Sportmodemarke ausgezeichnet

Mit dem ersten Flagship-Store haben die Oberbayern daher auch einige Zeit gewartet. „Wir wollten sicher gehen, dass so ein Projekt auch tragfähig ist“, sagt Räuber und „Stowe passt für uns perfekt, weil neben dem Mountainbiken im Sommer gerade der nordische Wintersport und das Skitourengehen dort sehr populär sind.“ Alles Sportarten, bei denen man sich als Marke Maloja in den letzten Jahren auch in den USA einen guten Namen gemacht hat.

Typisch für die Region ist das Gebäude als Holzhaus gebaut.

Geleitet wird der Flagship-Store von Kate Ball-Young, die über jahrzehntelange Erfahrung im textilen Einzelhandel verfügt und auch als Vertriebsmitarbeiterin für Maloja im Osten der USA tätig ist.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Typisch für die Region ist das Gebäude als Holzhaus gebaut. Das Haus selbst hat einen s historischen Hintergrund, weil es als erste Herberge für Skifahrer in Stowe gedient hat. Damals mit einfachen Zimmern. Das Gebäude wurde von Kate und ihrem Mann Wally im letzten Jahr gekauft und in liebevoller Kleinarbeit zu einem Ladengeschäft umgebaut. Die Inneneinrichtung des 100 Quadratmeter großen Ladengeschäftes wurde wie immer vom Maloja-Team mit Susanne Stacheder als Innenarchitektin und Toni Grasmeier (Die Holzwerft) als Schreiner gestaltet und vor Ort umgesetzt. Die gesamte Inneneinrichtung stammt somit aus Oberbayern und wurde per Schiffscontainer nach USA gebracht. Die Maloja Clothing GmbH mit Sitz in Rimsting wurde 2004 gegründet.

Das Unternehmen ist ein eigentümergeführtes Unternehmen mit vier Anteilseignern. Weltweit werden über 900 Händler in 26 Ländern beliefert. Aktuell werden jährlich 800 neue Styles entwickelt und auf den Markt gebracht. 70 Prozent der Produkte lässt Maloja in Betrieben in Europa produzieren, 30 Prozent in China. Funktionsbekleidung wird zu einem großen Teil bei „VioModa“ in Bulgarien gefertigt. Der 2014 gegründete Betrieb ist eine Tochtergesellschaft von Maloja und beschäftigt derzeit 250 Mitarbeiter.

Kommentare