+++ Eilmeldung +++

Gewaltverbrechen in Mühldorf am Inn: Eine Person tot – mutmaßlicher Täter festgenommen

Drama vor Wohnhaus in der Nacht auf Montag

Gewaltverbrechen in Mühldorf am Inn: Eine Person tot – mutmaßlicher Täter festgenommen

Mühldorf am Inn – Großeinsatz der Polizei am Sonntagabend (14. August) in Mühldorf: Eine Person …
Gewaltverbrechen in Mühldorf am Inn: Eine Person tot – mutmaßlicher Täter festgenommen
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Prof. Harald Lesch zu Gast

Klimaneutralität als Kernthema des Traunsteiner Wirtschaftsforums

Einen der bayernweit ersten Klimakoffer für wissenschaftliche Experimente zum Thema Klimaschutz an Schulen überreichte Sparkassenvorsitzender Roger Pawellek beim Wirtschaftsforum in Traunreut an Birgit Reiter, Schulleiterin des Annette-Kolb-Gymnasiums in Traunstein.
+
Einen der bayernweit ersten Klimakoffer für wissenschaftliche Experimente zum Thema Klimaschutz an Schulen überreichte Sparkassenvorsitzender Roger Pawellek beim Wirtschaftsforum in Traunreut an Birgit Reiter, Schulleiterin des Annette-Kolb-Gymnasiums in Traunstein.
  • Axel Effner
    VonAxel Effner
    schließen

Warum der Sparkassenvorsitzende Roger Pawellek einen besonderen Koffer an die Rektorin des Traunsteiner Annette-Kolb-Gymnasiuns verschenkte und was die deutsche Industrie tun kann, um die Produktion klimaneutraler Energie voranzutreiben.

Traunstein/Traunreut – Ungewöhnliche Einblicke in ganz unterschiedliche Seiten der Wissenschaft offenbarte das vierte Wirtschaftsforum der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg im Kultur- und Veranstaltungszentrum k1 in Traunreut. Ergänzend zum Vortrag des bekannten Astrophysikers Professor Harald Lesch zum Thema Energiewende präsentierten Schüler des Annette-Kolb-Gymnasiums Traunstein mit der Ausstellung „LaLa-Lab“ faszinierende Einsichten über Zusammenhänge von Mathematik, Musik und Künstliche Intelligenz.

Die Rolle der deutschen Industrie

Ebenso vorgestellt wurde das Projekt des Klimakoffers der Ludwigs-Maximilians-Universität München. Mit seiner Hilfe können bald bayernweit Schüler die Hintergründe und Zusammenhänge des Klimawandels mit eigenen Experimenten erforschen. Mit dem Verbrauch von 120 Kilowattstunden Primär-Energie pro Einwohner und Tag leide Deutschland an „energetischer Adipositas“, so der Wissenschaftler Lesch vor den rund 250 Zuhörern. Er zeigte anhand von Statistiken auf, dass die Umstellung auf erneuerbare Energieträger „gewaltige Anstrengungen“ erfordere, um Deutschland bis 2045 klimaneutral zu machen. Der größte Anteil komme dabei dem Ausbau der Windkraft zu.

Folgen des Klimawandels

Als „Brandsatz für die Erderwärmung“ bezeichnete der Wissenschaftler die Digitalisierung, deren Ausbau den Energiehunger immer weiter vorantreibe. Ungelöst sei angesichts dessen die Frage, wie die erforderliche Senkung des Energieverbrauchs je Einwohner um etwa die Hälfte bewerkstelligt werden solle.

Lesen Sie auch: „Diese Entwicklung ist tödlich“: Harald Lesch malt bei Vortrag in Prien düsteres Szenario - doch es gibt Hoffnung

In der Fragerunde mit dem Publikum beleuchtete Lesch die Möglichkeiten der Kernfusion, von Brennstoff-zellentechnologie und Energiespeicherung, die Chan-cen des CO2-Entzugs aus der Atmosphäre und die Not-wendigkeit, die Industrie für erneuerbare Energien in Deutschland wiederzubeleben. Wie Schüler durch geeignete Experimente selbst die Hintergründe und Folgen des Klimawandels wissenschaftlich erforschen können, zeigt der Klimakoffer. Dr. Cecilia Scorza-Lesch, Astrophysikerin und Ehefrau von Harald Lesch, stellte das an der Ludwig-Maximilian-Universität München mit Studenten entwickelte Projekt beim Wirtschaftsforum vor. Mit Unterstützung der Sparkassen-Stiftung sollen Bayerns Schulen schrittwiese mit dem umfangreichen Experimentierset ausgestattet werden.

Zusammenspiel von Musik, Mathematik und Künstlicher Intelligenz

Einen der bayernweit ersten Koffer über-gab Scorza beim Wirtschaftsforum an Birgit Reiter, Schulleiterin des Annette-Kolb-Gymnasiums (AKG) in Traunstein. In Form des P-Seminars „WeDo! klima-neutral-leben“ hatten sich dort elf Schüler mit einer klimaneutralen Lebensweise auseinandergesetzt. Die Erkenntnisse daraus wurden in der Kritischen Akademie Inzell vorgestellt. Nicht weniger innovativ war ein weiteres wissenschaftliches P-Seminar-Projekt des AKG, das Schüler mit einer Ausstellung beim Wirtschaftsforum vorgestellt haben: In Form von Roll-ups, Kopfhörern und Monitoren zeigte es klanglich und visuell das Zusammenspiel von Musik, Mathematik und Künstlicher Intelligenz auf.

Schüler erklären Kunden ihr Projekt

Die Ideen zu dem Projekt kam Florian Borges, bis Feb-ruar stellvertretender Schulleiter am AKG in Traunstein und zugleich Vorsitzender der Landesfachgruppe Mathematik im Bayerischen Philologenverband, bei einem Besuch in Heidelberg: „Eine Ausstellung dort, die Wissenschaftler und Exper-ten auf der Grundlage von Open-Source-Software entwickelt hatte, veranschaulichte die Zusammenhänge zwischen Kunst, Musik, Mathematik, Physik und Künstlicher Intelligenz (KI).“ Zusammen mit Schülern erarbeitete Borges daraus eine Wanderausstellung, die zuerst im AKG und anschließend in Sparkassen-Filialen in Grassau, Trostberg, Waging am See, Traunstein und Siegsdorf zu sehen war. Unterstützung gab es durch die Sparkassen-Stiftung.

Mehr zum Thema

Kommentare