Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


OBERLANDHALLE MIESBACH

Kälber werden dringend gesucht

Der Kälbermarkt in der Oberlandhalle in Miesbach verzeichnete am 27. Mai einen Auftrieb von 557 Kälbern. Auch in dieser Woche konnte die Nachfrage nach Fleckviehkälbern nicht gedeckt werden, eine deutliche Preissteigerung war das Resultat.

Miesbach – Die Notierungen der verkauften Tiere: Die 440 verkauften Stierkälber zur Mast erzielten einen durchschnittlichen Auszahlungspreis je Kilo von 6,66 Euro, wobei für sehr gute Qualitäten Preise von 8,06 Euro erzielt wurden. Umgerechnet erzielten Spitzenkälber Auszahlungspreise von knapp 650 Euro. Die Durchschnittspreise in den einzelnen Gewichtsklassen: 70 bis 80 Kilo – 6,90 Euro; 80 bis 90 Kilo – 6,77 Euro und 90 bis 100 Kilo – 6,40 Euro. Für die 80 verkauften Kuhkälber zur Weiternutzung lagen die Auszahlungspreise pro Kilogramm bei durchschnittlich 3,70 Euro für 70 bis 80 Kilo, bei 3,72 Euro für 80 bis 90 Kilo und bei 3,83 Euro für 90 bis 100 Kilo. Die weiblichen Tiere der 37 angebotenen Zuchtkälber wurden für zwischen 170 Euro und 380 Euro verkauft. Das entspricht einem durchschnittlichen Kilopreis von 3,86 Euro. Um die Käuferwünsche zu erfüllen, werden derzeit Kälber in allen Kategorien dringend gesucht.

Weitere Artikel und Wirtschaftsnachrichten aus der Region Rosenheim, Mühldorf, Chiemgau finden Sie hier.

Der nächste Kälbermarkt findet am Mittwoch, 2. Juni, statt. Die Veranstaltungen finden unter den aktuellen Pandemie-Auflagen statt, daher dürfen Zuschauer die Markthalle leider nicht betreten. re

Kommentare