KÄLBERMARKT

659 Kälber wechselten Besitzer

Miesbach – 659 Kälber wurden beim jüngsten Kälbermarkt in der Miesbacher Oberlandhalle insgesamt verkauft.

Davon waren 532 Stierkälber, 86 Kuhkälber zur Weiternutzung und 41 weibliche Zuchtkälber. Für die Stierkälber wurden nachstehend durchschnittliche Kilopreise erzielt: 70 bis 80 Kilo – 5,07 Euro; 80 bis 90 Kilo – 5,11 Euro und 90 bis 100 Kilo – 4,90 Euro. Die Spitzenkälber kosteten diesmal zwischen 5,70 Euro bis 6,02 Euro je Kilogramm. Bei den Kuhkälbern zur Weiternutzung notierte man 3,23 Euro für die Klasse 70 bis 80 Kilogramm; 3,27 Euro für 80 bis 90 Kilo und 3,19 Euro. Die Kuhkälber zur Zucht kosteten im Schnitt 301 Euro je Kalb, das gibt bei 88 Kilo Durchschnittsgewicht einen Kilopreis von 3,42 Euro. Der nächste Zuchtviehmarkt findet am kommenden Donnerstag, 14. November, statt.

Kommentare