IT-Firmen wollen sich vernetzen

Rosenheim/Berchtesgaden – Wie IT-Dienstleister von einer engeren Zusammenarbeit profitieren können, war Thema beim ersten regionalen IT-Stammtisch in Berchtesgaden.

Veranstalter waren die Rosenheimer Initiative zur Förderung der Informations- und Kommunikationstechnik (ROSIK) sowie die Berchtesgadener Land Wirtschaftsservice GmbH (BGLW). „Eine Zusammenarbeit aller Beteiligten der Branche ist enorm wichtig, um den wachsenden Herausforderungen mit passgenauen Dienstleistungen zu begegnen“, sagte ROSIK-Geschäftsführer Alexander Dalzio. Mit einem regionalen IT-Kooperationsnetzwerk könnten die Unternehmen vor allem bei Großaufträgen Kompetenzen und Arbeitsmittel anderer nutzen, gleichzeitig unabhängig sein und dauerhaft Fixkosten sparen, so Dalzio weiter.

Kommentare