IHK-Akademie Rosenheim: Fortschritt trotz aller Corona-Hürden - und neues Kursangebot

Neue Fortbildungen in Rosenheim: Der Leiter der Akademie Frank Hämmerlein blickt positiv in die Zukunft.
+
Neue Fortbildungen in Rosenheim: Der Leiter der Akademie Frank Hämmerlein blickt positiv in die Zukunft.

Späterer Semesterbeginn, begrenzte Teilnehmerzahlen, Online-Vorlesungen – der Start ins Wintersemester stellt die Universitäten vor große Herausforderungen. Aber nicht nur die: Auch die Fortbildungsanbieter müssen auf die Corona-Lage reagieren. So auch die Akademie der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Rosenheim, die sich jetzt mit neuen Kursen rüstet.

Von Korbinian Sautter

Rosenheim – Frank Hämmerlein, der Leiter der IHK-Akademie, erklärt zu den Neuerungen: „Wir haben drei neue Angebote an unserem Standort. Einmal die öffentlich-rechtlich anerkannte Prüfung zum technischen Betriebswirt sowie die beiden Zertifikats-Kurse für Qualitätsmanagement und für die Fachkraft Logistik, die alle zwischen Mitte Oktober und Anfang November bei uns starten.“ Dieser Start bedeutet in Zeiten von Corona eine ganz besondere Herausforderung. Es gilt, die Balance zwischen der Funktionalität der einzelnen Kurse und einem möglichst geringen Infektionsrisiko zu finden.

Weitere Räume angemietet

Nachdem während des „Lockdowns“ das komplette Angebot nur digital zur Verfügung stand, soll mittlerweile wieder möglichst viel in den vier Schulungsräumen der Akademie stattfinden. Das allerdings sorgt laut Hämmerlein für ein neues Problem: „Aufgrund der strikten Kontaktbeschränkungen mussten wir die Teilnehmerzahl pro Raum von circa 30 auf gerade mal noch 15 Leute halbieren. Um trotzdem alle unterzukriegen, brauchen wir also mehr Platz. Durch die Anmietung zusätzlicher Räume haben wir das allerdings ganz gut gelöst.“ Der neu gewonnene Platz biete nun wieder die Möglichkeit, sich, vorwiegend begleitend zur Arbeit, in wirtschaftlichen Gebieten weiterzubilden.

Lesen Sie auch: Die Zeit wird knapp: Regionale Betriebe suchen händeringend Azubis

Unterschiedliche Voraussetzungen

Die Voraussetzungen, Dauer und Preise variieren an der IHK-Akademie Rosenheim stark. So kann beispielsweise die neue Fortbildung zum technischen Betriebswirt nur mit einer zertifizierten Meisterprüfung angetreten werden und wird über zwei Jahre hinweg in Form von Samstagskursen durchgeführt. Ein Zertifikat zum Qualitätsmanager gibt es dafür schon in einem 18-Tage Vollzeit-Programm und bedarf keiner weiteren Vorkenntnisse.

Bei allen Angeboten noch Plätze frei

Eines haben die neuen Kurse aber gemeinsam – sie sind alle noch nicht ausgebucht. Das liegt gemäß dem Leiter der Akademie aber nicht mehr am anfänglich schwerwiegenden Coronavirus: „Natürlich hat man anfangs gemerkt, dass durch Corona nach der Online-Phase eine gewisse Skepsis da war, sich in einen Raum voller fremder Menschen zu begeben. Allerdings hat sich das mittlerweile wieder beruhigt.“

Positive Stimmung

Die neuen Kurse, ist sich Akademieleiter Hämmerlein sicher, werden erfahrungsgemäß trotzdem erst einmal nicht so gut besetzt sein, da sie einfach noch kaum einer kennt. Trotz aller Schwierigkeiten sieht Hämmerlein aber wieder positiv in die Zukunft. Denn er und seine Mitarbeiter glauben daran: „Falls eine zweite Welle kommt, sind wir diesmal deutlich besser gewappnet.“

Die neuen Kurse:

Technischer Betriebswirt: Dauer zwei Jahre, Beginn Freitag, 16. Oktober.

Fachkraft Logistik: Dauer drei Monate, Beginn Freitag, 23. Oktober.

Qualitätsmanager: Dauer ein Monat, Beginn Montag, 2. November.

Infos und Anmeldungen bei der IHK-Akademie Rosenheim unter Telefon 0 80 31/23 08 400.

Kommentare