Holz für mehr als 100000 Euro verkauft

Jan Röder und Remigius Hammerl von der Waldbesitzervereinigung Traunstein vermessen einen Baumstamm (von links). re

Waging am See – Die Ergebnisse der Wertholzsubmission Südostbayern werden am Freitag, 14. Februar, ab 9.30 Uhr beim „Oberwirt“ in Otting öffentlich bekannt gegeben.

Dieses Jahr standen 260 Stämme von 17 verschiedenen Baumarten zur Versteigerung. Unter den 295 Festmetern befand sich erstmals auch Schwarznuss. „Auf deren Ergebnis wird besonders gewartet, da diese bei uns für gewöhnlich nicht zum Verkauf steht“, so Christian Thaler vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Traunstein. Insgesamt wechsele Holz im Wert von über 100 000 Euro den Besitzer.

Kostenlose Führungen mit Förstern

Ab 11.15 Uhr bieten die Förster eine kostenlose Führung über den Submissionsplatz beim Kurhaus in Waging am See. Hierbei werden die verschiedenen Holzarten und deren Besonderheiten vorgestellt und die besten Stämme erläutert. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmer viel über Anbaueignung, Pflege und waldbauliche Behandlung dieser Baumarten. Am Samstag, 15. Februar, wird die Führung um 14 Uhr wiederholt.

Die Veranstaltungen bilden den Abschluss der 23. Wertholzsubmission Südostbayern, also der Holzversteigerung nach schriftlichem Meistgebot. Organisiert wird die Veranstaltung von den beiden Waldbesitzervereinigungen Traunstein und Laufen-Berchtesgaden mit dem Forstbetrieb Ruhpolding der Bayerischen Staatsforsten und dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein.

Kommentare