TOURISMUS

Nur die Hälfte der Betten ausgelastet

Der Berg ruft (im Bild der Heuberg im Frühling): Im Landkreis Rosenheim nächtigten 2017 im Schnitt 2,35 Millionen Gäste, zwei Prozent mehr als 2016. dpa
+
Der Berg ruft (im Bild der Heuberg im Frühling): Im Landkreis Rosenheim nächtigten 2017 im Schnitt 2,35 Millionen Gäste, zwei Prozent mehr als 2016. dpa

Rosenheim – Bayerns Fremdenverkehr steuert mit dem Jahresergebnis 2017 auf das sechste Rekordjahr in Folge zu: Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach vorläufigen Ergebnissen der Monatserhebung im Tourismus berichtet, wuchs die Zahl der Gästeankünfte in Bayern von Januar bis November bereits um 4,5 Prozent auf 34,7 Millionen und die Zahl der Übernachtungen um 3,3 Prozent auf 88,2 Millionen.

Im November 2017 stieg die Zahl der Übernachtungen um 2,8 Prozent auf 5,7 Millionen. In der kreisfreien Stadt Rosenheim übernachteten zwischen Januar bis November 2017 (neueste Zahlen) insgesamt 173 169 Gäste, davon 43 256 Gäste aus dem Ausland. Das entspricht einem geringen Plus von 0,7 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum in 2016. Die angebotenen Betten waren damit statistisch gesehen nur um 50 Prozent ausgelastet. Im Schnitt blieben die Gäste 1,6 Tage in Rosenheim.

Im Landkreis Rosenheim waren in dieser Zeit nur 47,9 Prozent der angebotenen Betten ausgelastet. 3,2 Tage verweilten im Schnitt die insgesamt 2 353 826 Gäste, von denen 215 014 aus dem Ausland sowie 2 138 812 Gäste aus Deutschland kamen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht das einem plus von zwei Prozent. re

Kommentare