„Großer Preis des Mittelstandes 2020“: Für Schechener Kranzspezialisten geht‘s hoch hinaus

Freuten sich über die Auszeichnung: Robert Popp (links) und Jörg Hegestweiler von der BKL-Geschäftsführung.
+
Freuten sich über die Auszeichnung: Robert Popp (links) und Jörg Hegestweiler von der BKL-Geschäftsführung.

Die BKL Baukran Logistik GmbH ist Gewinner des „Großen Preis des Mittelstandes 2020“, der jetzt in Würzburg verliehen wurde. Die Kranspezialisten, die mit einem ihrer sechs Standorte in Schechen präsent sind, tragen damit neben dem Top-100-Siegel eine der begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen.

Schechen – Das in zweiter Generation geführte Familienunternehmen mit Hauptsitz in Forstinning setzte sich im Wettbewerb, der dieses Jahr unter dem Motto „Meilensteine setzen“ stand, als einer der Preisträger gegen rund 5000 Nominierte durch.

Lesen Sie auch:Blickpunkt Corona-Krise – Bundesregierung bessert bei Hilfen für den Mittelstand nach

„Seit über 50 Jahren ist es Teil der Philosophie von BKL, Meilensteine zu setzen und damit nicht nur das Unternehmen, sondern auch die Entwicklung der Branche voranzutreiben. Daher freuen wir uns besonders, dass BKL mit diesem Preis geehrt wird, und nehmen ihn gerne stellvertretend für das BKL Team entgegen“, erklärten die bei der Preisverleihung anwesenden Geschäftsführer von BKL, Jörg Hegestweiler und Robert Popp, in Würzburg.

Erfolgreiche Entwicklung

Nominiert durch die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, überzeugten die Kranprofis von BKL die Jury und nahmen den „Großen Preis des Mittelstandes 2020“ bei der Auszeichnungsgala entgegen. „Der Weg an die Branchenspitze“ lautete die Überschrift der Laudatio, die insbesondere die erfolgreiche Entwicklung der BKL Baukran Logistik GmbH vom regionalen Kranhändler zu einem der größten Komplettanbieter für Kranlösungen in Europa würdigte. 50 Jahre nach der Unternehmensgründung bietet das in zweiter Generation geführte Familienunternehmen heute über 500 Baukrane, mehr als 100 Autokrane und einen umfassenden Kranservice an den sechs Standorten München, Rosenheim, Ingolstadt, Frankfurt, Hannover und Hildesheim.

Lesen Sie auch:Wichtiger Meilenstein – Landkreis Mühldorf ist Kommune des Jahres 2020

Neben dem regionalen Engagement hob die Jury die eigens entwickelte Kran-App „Mein BKL“, die professionelle Beratung und Planung sowie das Weiterbildungsangebot für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hervor, das fest in der Unternehmenskultur verankert ist.

Der von der Oskar-Patzelt-Stiftung seit 1994 durchgeführte „Große Preis des Mittelstandes“ zählt deutschlandweit zu den begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen. Er betrachtet Unternehmen in ihrer Gesamtheit und in ihrer Rolle in der Gesellschaft. BKL setzte sich in Würzburg als einer der Preisträger gegen insgesamt rund 5000 Mittelständler durch, die dieses Jahr deutschlandweit nominiert waren. Die BKL Baukran Logistik GmbH wurde erst im Juni 2020 als Top-Innovator im Rahmen des Wettbewerbs „Top 100“ ausgezeichnet. Das Siegel wird an mittelständische Unternehmen für ihre besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge vergeben.

Kommentare