Großauftriebe bei Kälbermärkten

Mühldorf/Traunstein/Miesbach. – Zum Jahresende war noch einmal viel los auf den Kälbermärkten in der Region.

Der Zuchtverband Mühldorf meldet einen Auftrieb von 681 Stierkälbern, 59 Kuhkälbern zur Mast sowie 82 Kuhkälbern zur Zucht. Die Auszahlungspreise in Euro belaufen sich bei Stierkälbern zur Mast auf 473 Euro bei 91 Kilogramm Lebendgewicht. Kuhkälber zur Mast brachten 238 Euro bei 85 Kilogramm Lebendgewicht und Kuhkälber zur Zucht 336 Euro bei 93 Kilogramm Lebendgewicht. Beim Kälbermarkt in Traunstein wurden 370 Stierkälber, 66 weibliche Mastkälber,31 weibliche Zuchtkälber aufgetrieben. Der Durchschnittspreis für Stierkälber schwankte je nach Gewicht zwischen 270 und 439 Euro pro Tier. Weibliche Kälber zur Mast erzielten durchschnittlich 193 Euro, die zur Zucht im Durchschnitt 263 Euro. Beim Kälbermarkt in Miesbach wurden insgesamt 822 Kälber verkauft, davon 667 Stierkälber, 108 Kuhkälber zur Mast und 47 weibliche Zuchtkälber. Für die besten Stierkälber gab es einen Kilopreis von bis zu 5,94 Euro. Bei den Kuhkälbern zur Weiternutzung lag der maximale Kilopreis bei 2,46 Euro. Die Kuhkälber zur Zucht kosteten im Schnitt 235 Euro je Kalb.

Kommentare