Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ENTWICKLUNGSZENTRUM IN ROSENHEIM

Ericsson erleichtert den Ausbau von 5G

Ericsson, Weltmarktführer der Kommunikationstechnologie und -dienstleistungen, erweitert seine Produktfamilie Massive MIMO um drei neue Funkmodule. Zusätzlich wird das RAN Compute Produktportfolio um sechs Produkte ausgebaut.

Die neuen Lösungen bieten die notwendige Rechenleistung für schnellen Ausbau der Netze. Mit den neuen Lösungen können Mobilfunknetzbetreiber ihren „Anwendern eine höhere Leistung bieten und gleichzeitig den Energieverbrauch senken“, so Per Narvinger, Head of Product Area Networks bei Ericsson. Mit nur 20 Kilogramm sind die Funkmodule etwa 45 Prozent leichter als die Vorgänger und um rund 20 Prozent energieeffizienter. Die Funkmodule besitzen ein breites Einsatzspektrum: von der Montage auf städtischen Hochhäusern bis hin zu Installationen in vorstädtischen und ländlichen Gebieten für Einsatzszenarien wie Fixed Wireless Access, Transport und Logistik oder Automotive. Ericsson hat außerdem sein RAN Compute Portfolio um sechs Produkte erweitert. Dazu gehören sowohl Indoor- als auch Outdoor-Optionen für 4G-Erweiterungen und 5G-Rollouts im mittleren Frequenzband. Sie überzeugen durch bis zu 50 Prozent höhere Übertragungskapazität und einen bis 20 Prozent geringeren Energieverbrauch im Vergleich zu früheren Lösungen.

Kommentare