Erfolgreiches Jahr für die Targobank

Rosenheim/Mühldorf. – Die Targobank mit ihren Filialen in Rosenheim und Mühldorf blickt nach eigenen Angaben auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück.

Insbesondere im Geschäft mit Konsumentenkrediten konnte das Geldinstitut deutliche Zuwächse verzeichnen.

So hat die Filiale in Rosenheim zum Stichtag 31. Dezember Konsumentenkredite über 86,4 Millionen Euro vergeben – ein Plus von rund neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Die Nachfrage nach Finanzierungslösungen bewegte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr weiter auf sehr hohem Niveau“, sagt Filialleiter Martin Leimer. Auch das Angebot für Geschäftskunden konnte 2019 insgesamt merklich ausgebaut werden. Trotz anhaltender Niedrigzinsphase blieben die Spareinlagen in Rosenheim mit sechs Millionen Euro stabil. Das Volumen der Tagesgelder wuchs um sechs Prozent auf 22,5 Millionen Euro. In Festgeldern hatten die Kunden in Rosenheim 12,2 Millionen Euro angelegt – ein Zuwachs von 31 Prozent. „Alternative Anlageformen waren im vergangenen Jahr stark nachgefragt. In Rosenheim konnten wir unser Depotvolumen um 30 Prozent auf 76 Millionen Euro ausbauen“, sagt Martin Leimer. Insbesondere Sparpläne seien im vergangenen Jahr eine bei den Kunden besonders beliebte Produktgattung gewesen. In Rosenheim betreute die Targobank zum 31. Dezember insgesamt rund 26 900 Kunden und führte 5500 Girokonten.

Die Filiale in Mühldorf hatte zum Stichtag Konsumentenkredite über 29,9 Millionen Euro vergeben – ein Plus von rund 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ungeachtet der auch 2019 anhaltenden Niedrigzinsphase stiegen die Spareinlagen in Mühldorf um 43 Prozent auf 500 000 Euro. Das Volumen der Tagesgelder wuchs um 48 Prozent auf 1,7 Millionen Euro. In Festgeldern hatten die Kunden in Mühldorf insgesamt 3,6 Millionen Euro angelegt. Alternative Anlageformen waren auch hier stark nachgefragt. „In Mühldorf konnten wir unser Depotvolumen auf zwei Millionen Euro ausbauen“, sagt Filialleiterin Kathrin Bollmann. In Mühldorf betreute die Targobank zum 31. Dezember insgesamt rund 6800 Kunden und führte 900 Girokonten.

Kommentare