Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Elektro Hartinger und Sohn GmbH & Co. KG feiert 75-jähriges Bestehen

Mit Frauenpower in die vierte Generation

Elektro Hartinger Generation
+
Mit Schwung in die vierte Generation: Daniela und Fritz Hartinger sind stolz, dass die Töchter Julia und Sophie-Marie das Ruder übernehmen.

Es ist eine Erfolgsgeschichte, die das Kolbermoorer Traditionsunternehmen Elektro Hartinger & Sohn seit 75 Jahren schreibt: Gegründet als Verstärker- und Lautsprecheranlangenverleih­-Firma im Jahr 1946 von Josef Hartinger I. wächst das Unternehmen kontinuierlich und kann sein Portfolio schnell um den Bereich der Elektroinstallationen ausbauen.

Heute umfasst das Leistungsspektrum neben der klassischen Elektroinstallation auch die Bereiche Medientechnik, Hausautomation/Smart Home, Sicherheitsbeleuchtungsanlagen, Wartungsarbeiten von elek­trischen Anlagen und sicherheitsrelevanten Anlagen, Kundendienstservice, sowie die Projektierung und Ausführung von Sicherheits- und Gefahrenmeldeanlagen. Für letztere ist der Betrieb sogar speziell zertifiziert!
Neu ist außerdem die Installation von E-Mobility Wallboxen inklusive der Prüfung aller Fördermöglichkeiten. Auch im eigenen Betrieb wird der Fuhrpark nach und nach auf E-Mobilität umgestellt und mit Strom aus den eigenen Photovoltaikanlagen betrieben.

Firmengründer Josef Hartinger der I.

Bis heute ist das Unternehmen einer der führenden Dienstleister in der Region für den Bereich Elektrotechnik. Damit die Erfolgsgeschichte des Unternehmens fortgeführt wird, haben sich die beiden Töchter des heutigen Geschäftsführers dazu entschlossen dem Unternehmen beizuwohnen. Beide sind bereits im Unternehmen tätig. Sophie Hartinger in der kaufmännischen Leitung, Julia Hartinger in der technisch-kaufmännischen Leitung gemeinsam mit ihrem Vater Fritz Hartinger und seit Dezember 2020 sogar als Partnerin.

Erste Geschäftsräume in der Rainerstraße Kolbermoor.

Für die Zukunft gut aufgestellt

Nach erfolgreich absolviertem Abitur 2013 beginnt die 27-jährige Julia eine Ausbildung zur Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik in einem befreundeten Unternehmen. Bereits seit 2016 arbeitet sie im eigenen Familienunternehmen und sammelte seither viel praktische Erfahrungen. Mit einem zusätzlichen BWL-Studium macht sie sich fit für den Bereich der Administration und Verwaltung. Seit Juli 2021 ist sie auch noch eine Meisterin ihres Fachs: sie absolviert erfolgreich die Meisterprüfung.

Das Unternehmen ist also gut für die Zukunft gerüstet, die Weichen für die vierte Generation im Betrieb sind gestellt: eine junge, kompetente und sympathische Frau wird, mit großer Unterstützung durch die Familie, die Geschicke der Firma leiten.

Die Geschäftsräume heute

Weiter auf Expansionskurs

Heute arbeiten rund 70 Mitarbeiter bei Elektro Hartinger & Sohn. Das Team soll aber erweitert werden. Gesucht werden kompetente technische Mitarbeiter.

„Uns ist es wichtig, mit unseren Mitarbeitern auf Augenhöhe zu sein“, so Julia Hartinger. „Wir pflegen einen sehr familiären, persönlichen, teilweise sogar freundschaftlichen Kontakt untereinander“. Das Thema Wertschätzung steht dabei an oberster Stelle. Bei Elektro Hartinger haben Mitarbeiter die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und sich aktiv einzubringen. Über Ideen und Anregungen ist man immer dankbar und froh.

Die Meilensteine

Hartinger Gründung
Hartinger Eintritt
hartinger einzug
Hartinger Fritz Hartinger
Die Meilensteine

Verlässlicher und fürsorglicher Arbeitgeber

Benefits wie 30 Tage Urlaub, Weihnachts- und Urlaubsgeld, Firmenhandys und -autos oder auch kostenloses Obst sind selbstverständlich. Weiterbildungsmöglichkeiten für die Mitarbeiter ebenso – das Unternehmen finanziert sogar die Meisterausbildung, wenn das Engagement und die Motivation entsprechend groß sind.

Besonders beliebt sind, neben Sommerfesten und Weihnachtsfeiern, auch die teambildenden Maßnahmen und Veranstaltungen – egal ob das beim Kartfahren oder bei anderen Aktivitäten ist. Das fördert nicht nur das „Wir-Gefühl“, sondern schafft auch ein „Mehr“ an Verständnis untereinander und vor allem auch eine enge Bindung zum Unternehmen.

In der Lehrwerkstatt vertiefen und üben die Auszubildenden das Gelernte, in Anlehnung an das aktuelle Ausbildungsjahr.

Attraktiver Ausbildungsbetrieb

Eine Ausbildung im E-Handwerk ist der richtige Einstieg in die Zukunft und damit eine solide Grundlage für einen Berufsweg voller Chancen. Denn im E-Handwerk geht es längst nicht nur um Strom oder Energie, sondern darum, Zukunftstechnik zu beherrschen und aktiv mitzugestalten. Elektro Hartinger bietet für Auszubildende nicht nur eine umfangreiche Grundausbildung, sondern auch Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb des Betriebs sowie Weiterbildungschancen zum Techniker oder Meister.

Eine Besonderheit ist die neue Lehrwerkstatt, die mit dem Bau der neuen Lagerhalle eingerichtet wurde. Vorbild stand hier tatsächlich ein befreundeter Friseurbetrieb, der eine ähnliche Übungsmöglichkeit für seine Lehrlinge zur Verfügung stellt.
Neben gezielter Prüfungsvorbereitung erhalten die jungen Auszubildenden auch theoretische und praktische Unterweisungen, angelehnt an das aktuelle Ausbildungsjahr. Durch die gezielte Unterstützung schon während der Ausbildung wirkt die Firma Elektro Hartinger dem allgegenwärtigen Fachkräftemangel entgegen. Auszubildende können, natürlich unter bestimmten Voraussetzungen, von einer Übernahme nach der Ausbildungszeit ausgehen – eine win/win-Situation für Arbeitnehmer und Arbeitgeber!

Hündin Gerti ist die allseits beliebte Firmen-Fellnase und zaubert nicht nur Besitzerin Julia Hartinger ein breites Lächeln ins Gesicht, sondern sorgt auch bei den Mitarbeitern für gute Stimmung! Beim Verteilen von Streicheleinheiten profitieren, neben Gerti, auch die Mitarbeiter: sie vergessen dann oft ganz schnell so manchen Stress oder Ärger.

Soziales Engagement

Nicht nur innerhalb des Betriebs ist das „Miteinander“ ein wichtiger Aspekt, auch außerhalb engagiert sich die Firma und unterstützt neben Kinder- und Jugendarbeit in Vereinen auch zahlreiche soziale Projekte in der Region. „Uns geht es gut, wir wollen davon gerne etwas an die Menschen um uns herum zurückgeben“, so Julia Hartinger.

Kommentare