Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Das Thema ist Ressourceneffizienz

Duschl Ingenieure Rosenheim eröffnet eine Fachausstellung mit Vorträgen

Eine Wanderausstellung, bei der es um Ressourceneffizienz geht, gastiert in Rosenheim.

Rosenheim – Die öffentliche Wanderausstellung „Ressourceneffizienz – Weniger ist mehr!“, initiiert vom Ressourceneffizienz-Zentrum Bayern (REZ) und den Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Bayern, gastiert im Rahmen des Jubiläums zum zehnjährigen Bestehen von ezro bis Mittwoch, 2. November, in den Räumen der Duschl Ingenieure Rosenheim. Die feierliche Eröffnung fand, im Beisein zahlreicher Gäste, durch Dr. Philipp Sprau, Leiter des REZ am Bayerischen Landesamt für Umwelt, statt.

Weitere Artikel und Wirtschaftsnachrichten aus der Region Rosenheim, Mühldorf, Chiemgau finden Sie hier.

Davor führte eine Veranstaltung im Rahmen der seit über 20 Jahren regelmäßig stattfindenden Duschl Ingenieure-Vortragsreihe in das Thema ein. Prof. Dr.-Ing. Sandra Krommes und Prof. Dr. Jan Lüken informierten dazu. Die beiden Experten treiben an der TH Rosenheim das Thema voran und verbinden dabei wissenschaftliche Forschung mit Industrieanwendungen. Die TH ist die wichtigste Bildungseinrichtung in Südost-Oberbayern und ein starker „Thinktank“, geschätzt von Forschung, Wirtschaft und Politik. Interessierte können die Ausstellung zu den üblichen Öffnungszeiten besuchen. Die Möglichkeit zur Anmeldung von Gruppen sowie weitere Informationen gibt es per E-Mail an info@duschl.de.

re/AN

Mehr zum Thema

Kommentare