Dettendorfer spendet Masken

Nußdorf. – Die in Nußdorf am Inn ansässige Spedition Dettendorfer spendete jüngst ihren Standortgemeinden Nußdorf, Flintsbach, Kiefersfelden und Raubling jeweils 500 Mund-Nase-Masken.

Sie sollen den jeweiligen Sozialwerken, Kindergärten, Schulen, Nachbarschaftshilfen oder anderen örtlichen sozialen Einrichtungen zur Verfügung gestellt werden. Denn dort werden sie gerade jetzt dringend benötigt, um für einen gewissen Schutz zu sorgen und den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen. „Neben einer guten Händehygiene ist das Tragen einer Mund-Nasen-Maske dort, wo man manchmal keinen ausreichenden Abstand halten kann, entscheidend, um eine weitere Zunahme der Corona-Fälle zu verhindern“, erklärt Georg Dettendorfer, Geschäftsführer der Spedition. Leider kann der Markt bislang nicht alle Bereiche im öffentlichen Leben mit einer ausreichenden Anzahl von Masken versorgen, sodass diese Spende gerade zur rechten Zeit kommt. So haben die Bürgermeister die Spende gerne und kurzfristig in Empfang genommen. stv

Kommentare