Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TH ROSENHEIM

Dem Koch auf die Finger schauen E-Commerce mit Ravioli und grünem Spargel

Einen virtuellen Kochabend veranstaltete der Campus Chiemgau zusammen mit der Wirtschaftsförderungs GmbH und Sabino Guglielmi (rechts) in der Feinkost-Bar „Camalo“ in Traunstein.
+
Einen virtuellen Kochabend veranstaltete der Campus Chiemgau zusammen mit der Wirtschaftsförderungs GmbH und Sabino Guglielmi (rechts) in der Feinkost-Bar „Camalo“ in Traunstein.
  • Axel Effner
    VonAxel Effner
    schließen

Einen neuen Studiengang will die Technische Hochschule Rosenheim im kommenden Jahr starten. Eine Rolle spielen dabei selbst gemachte Ravioli und ein besonders findiger Koch aus Traunstein. Ein Blick in das improvisierte Kochstudio – und auf Absatzmärkte.

Rosenheim/Traunstein – Die Corona-Pandemie hat vor Augen geführt, wie man auch als Inhaber eines kleineren Geschäfts während des Lockdowns mit kreativen Digitallösungen Präsenz zeigen kann. Dazu passend soll im kommenden Jahr am Bildungszentrum des Campus Chiemgau in Traunstein der neue Studiengang E-Commerce der Technischen Hochschule Rosenheim starten.

Einen unterhaltsamen und genussvollen Vorgeschmack auf die neuen Möglichkeiten, die das Netz bietet, bot das Campus-Chiemgau-Team um Standortleiter Professor Dr. Andreas M. Straube jetzt im Rahmen eines digitalen Kochevents für interessierte Unternehmen und Lehrer. Unterstützt wurde er dabei von Dr. Birgit Seeholzer, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungs GmbH, sowie den beiden Wirtschafts-Studenten Xaver Haider und Max Zeller. Durch Zufall hatte sich im Vorfeld der Kontakt zu Sabino Guglielmi ergeben. Er ist selbstständiger Koch und Inhaber der Feinkostbar „Camalo“ in Traunstein.

Kochboxen versandt

Während des Lockdowns hat er erfolgreich begonnen, digitale Kochkurse inklusive Kochboxen-Versand für Unternehmen in ganz Deutschland anzubieten. So konnte er zusätzliche Absatzpotentiale für seine Produkte und Dienstleistungen erschließen. Vor zahlreichen interessierten Unternehmen, die aus der heimischen Küche per Videokonferenz zugeschaltet waren, gab Guglielmi aus dem improvisierten Kochstudio mit italienischem Charme Einblick in die Zubereitung von selbstgemachten Ravioli mit Limetten-Chili-Ricotta-Füllung, mariniertem grünen Spargel als Hauptspeise und Tiramisu.

Kreative Aktivitäten

Professor Dr. Straube: „Der unterhaltsame und lehrreiche Abend war aus meiner Sicht ein voller Erfolg, weil wir unseren Gästen mit einem Kochabend der besonderen Art kreativ die Aktivitäten des Campus Chiemgau näherbringen konnten.“ Torsten Aha von der BSH Traunreut ergänzte: „Lernen und Kochen gehen auch digital, Leidenschaft ist immer dabei“, während Geschäftsführer Felix Kress von der Privatkäserei Bergader es so formulierte: „Trotz digitaler Distanz war das eine interaktive und verbindende Veranstaltung, die aufzeigt, was mit gut gemachter Digitalisierung heute schon möglich ist.“

„Kurzweilig und amüsant“

Als „kurzweilig und amüsant“ lobten Michaela Gilhuber, Mirjam Dietersberger und Ute Heim den Kochabend. Für die drei Lehrerinnen vom Annette-Kolb-Gymnasium in Traunstein bot der Kochabend die Möglichkeit, „mit Menschen, die man nicht kennt, in entspannter, privater Atmosphäre ein leckeres Essen zu kochen“. Die Zusammenarbeit von Unternehmen mit dem Campus Chiemgau hob wiederum Dr. Birgit Seeholzer hervor. Zum ersten Mal fand zudem eine interaktive Videoführung durch die Brauerei statt. Große Resonanz fand auch die Waginger Genuss-Botschafterin Yvonne Liebl („Esspedition“) bei einem weiteren virtuellen Kochabend mit dem Campus Chiemgau: „Das Format ließe sich sicher auch für andere, interessierte Gastronomie-Betriebe gut ausbauen“, resümierte sie.

Kommentare