Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zwei Motorräder brennen aus

Brand in Oberwössen verursacht mutmaßlichen 100.000-Euro-Schaden

50 Einsatzkräfte aus den umliegenden Gemeinden bekämpfen die Flammen. Flug
+
50 Einsatzkräfte aus den umliegenden Gemeinden bekämpfen die Flammen. Flug
  • VonLudwig Flug
    schließen

In Oberwössen ist eine Garage mit Motorrädern komplett ausgebrannt. Ein Verletzter wurde ins Krankenhaus gebracht. Die rund 50 eingesetzten Retter konnten ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus gerade noch verhindern.

Unterwössen – Dem schnellen, entschlossenen Eingreifen der Rettungskräfte ist es zu danken, dass am Montag gegen zwölf Uhr mittags ein Garagenbrand im unteren Teil des Hammerergrabens im Ortsteil Oberwössen-Brem keine schwereren Folgen hatte. Dennoch, Polizei und Feuerwehr bilanzierten eine verletzte Person und erhebliche Sachschäden an Gebäuden und Garageninventar.

Brandursache noch unklar

Beim Verletzten handelt es sich um einen männlichen Mieter des Hauses, der sich im Moment in ärztlicher Behandlung befindet. Zu seinem Alter konnte die Polizei Grassau zum Redaktionsschluss noch keine Angaben machen. Die Kriminalpolizei hat indes die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Ort des Ereignisses war ein Wohnhaus auf der nördlichen Seite des Hammerergrabens nahe der Einmündung auf die Bundesstraße. Am Gebäude sind zwei Garagen angebaut. In der rechten Garage brach aus ungeklärter Ursache ein Brand aus.

Zwei Motorräder in der Garage sind total ausgebrannt.

Dach musste geöffnet werden

Nur wenige Minuten nach der Alarmierung durch Anwohner traf die Oberwössner Feuerwehr ein und öffnete die äußerste rechte Garage, aus der Rauchwolken drangen. Die Wehrleute begannen unmittelbar zu löschen. Sie öffneten die Nachbargarage, um dort weitere Brandstellen auszuschließen.

Starker Rauch entwickelte sich aus dem Ziegeldach über dem Garagenanbau. Nachgerückte Einsatzkräfte der Wehren aus Unterwössen und Marquartstein halfen, Ziegel abzuheben und das Dach zu öffnen, um die dortigen Brandnester zu bekämpfen. Feuerwehrleute öffneten das angrenzende Wohnhaus und durchsuchten sämtliche Räume nach eventuellen Personen.

Übergriff aufs Haus vorgebeugt

Das Haus war leer. Die Einsatzkräfte schlossen alle Fenster und Türen, um eine Rauchausbreitung zu verhindern. Sanitäter und Notarzt kümmerten sich um den verletzten Mann. Nähere Einzelheiten über Verletzungsart und Grad sind derzeit nicht bekannt. Die Wehren stellten sicher, das sich der Brand nicht auf die Nachbargebäude ausweitete. Sie hielten Wache, um aufkeimende Brandnester unmittelbar zu bekämpfen.

Die Feuerwehr sperrte kurzzeitig die Straße.

Einsatzleiter Sebastian Meinecke von der Oberwössner Feuerwehr und Kreisbrandinspektor Georg König zeigten sich erleichtert, den Brand so schnell eingegrenzt und bekämpft zu haben. „Fünf Minuten später hätte das Wohnhaus gebrannt“, so Sebastian Meinecke. Im Einsatz waren gut 50 Feuerwehrleute aus Oberwössen, Unterwössen, Marquartstein und der Traunsteiner Inspektion.

Schaden bis zu 100 000 Euro

Zwei Rettungswagen, der Notarzt und der Rettungseinsatzleiter waren vor Ort. Zwei Streifenwagenbesatzungen der Polizei Grassau nahmen den Unfall auf. Auf Nachfrage unserer Zeitung gaben sie eine erste Schadenseinschätzung in der Größenordnung zwischen 50 000 und 100 000 Euro an. Zwei in der Garage geparkte Motorräder erlitten Totalschaden.

Mehr zum Thema