Mit Böllern und Andacht Priener Christkindlmarkt eröffnet

+

Mit Glockengeläut, Böllersalut und einer ökumenischen Andacht ist der Priener Christkindlmarkt am frühen Samstagabend auf dem Marktplatz offiziell eröffnet worden.

Auf der Bühne hinterfragten Werner Hofmann, Gemeindereferent der Katholischen Kirche, der evangelische Pfarrer Karl-Friedrich Wackerbarth und Andreas Sargant, Gemeindevorsteher der Neuapostolischen Gemeinde, die Wertigkeit der weihnachtlichen Botschaft in der heutigen schnelllebigen Zeit. „Da der Glühwein zu den geistlichen Getränken gehört, fördert er vielleicht auch geistreiche Ideen: Verzichten wir auf Smalltalk, gehen wir die großen Themen an wie die Klimawende und nutzen dazu die Zeit hier auf dem Christkindlmarkt“, appellierte Pfarrer Wackerbarth. Bürgermeister Jürgen Seifert begrüßte in seiner kurzen Ansprache insbesondere die Gäste aus der französischen Partnergemeinde Graulhet. Neben dem Musikprogramm auf der Bühne, Lesungen und Stubenmusik im Heimatmuseum und Basteln in der Bücherei werde es wieder eine Weihnachtswerkstatt für Kinder geben, kündigte Andrea Hübner, Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH an. Geöffnet ist der Markt an den Adventswochenenden freitags bis sonntags von 13 bis 20 Uhr. Berger

Kommentare